Montag, 29. April 2013

Ankunft in Civitavecchia, Fahrt nach Rom

Das Auschecken vom Schiff ging diesmal gefühlt strukturierter als damals bei der Fahrt in anderer Richtung in New York bzw. New Jersey. Je nachdem, ob man Weiterflüge hat oder sich persönlich um sein Fortkommen kümmert, erhält man Kofferetiketten mit der Zeit zum Auschecken.

Da wir mit dem Zug nach Rom fahren wollten, entschieden wir uns für eine relativ späte Zeit, was auch geklappt hat. Nach dem Frühstück und einem letzten kurzen Blick aufs Schiff sind wir los, immer dem Pulk nach, und holten unsere Koffer in einer Halle ab.

Vom Pier gibt es einen Shuttle Bus zum Ausgang des Hafens Civitavecchia, von wo aus man nach einem kurzen Spaziergang problemlos den Bahnhof erreicht. Bahntickets erhält man am Schalter. Bei der Menge Menschen, die an einem solchen Tag entweder am Ende ihrer Kreuzfahrt oder als Tagesausflügler ankommen, muss man mit langen Schlangen und Wartezeiten rechnen.

Wir kauften zwei Tickets nach Trastevere, wo ich vorab ein Hotel gebucht hatte. Der Zug war überfüllt, wir standen die ganze Zeit. Aber da wir durch die Reise entspannt und erholt waren, ließ sich das aushalten. Von Trastevere sind wir zu Fuß gemütlich zu unserem Hotel gelaufen. Rom ist ja bekannt dafür, dass man überall Wasser bekommt, d.h.


Baustelle - Hier kommt noch was!!!



Dies ist Teil eines Reiseberichts über meine Transatlantikreise mit der Celebrity Silhouette von Fort Lauderdale nach Rom im Frühjahr 2013. Details dazu sowie Links zu den anderen Tagen finden sich hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin