Sonntag, 28. Mai 2017

Spaziergang im Kurpark Bad Wildungen

Manchmal ergibt es sich, dass ich bei einem geschäftlichen Termin etwas Zeit für einen Spaziergang oder eine Stadtbesichtigung habe. So auch diesmal, als ich bereits am Sonntag für einen Montagstermin unterwegs war. Nach einer langen Autofahrt, bei der ich viele Staus umfahren habe und lange unterwegs war, kam ich müde im Hotel an, wartete einen Regenschauer ab und habe dann die Gelegenheit genutzt, Europs größten Kurpark zu besuchen.

Kurpark Bad Wildungen - Impression

Dass der größte Kurpark Europas in Bad Wildungen ist, wusste ich zuvor nicht! Auch sonst muss ich zugeben, dass ich von dem Heilbad zuvor wenig gehört hatte.

Das Heilbäderzentrum und Staatsbad im Landkreis Waldeck-Frankenberg liegt im westlichen Nordhessen und es ist bekannt für seine eisen-, magnesium- und kohlensäurehaltigen Quellen. Viele Kurgäste kommen hierher - und immer mehr Wellness-Touristen. Was man da außer Kuren noch tun kann, skizziere ich weiter unten.

Bereits im 17. Jahrhundert wurde eine der Heilquellen erschlossen, im 18. Jahrhundert wurde ein erster Kursaal erbaut. Richtig in Schwung kam der Kurbetrieb aber erst nach Eröffnung einer Bahnlinie Ende des 19. Jahrhunderts. Der Kurpark wurde übrigens im Stil eines englischen Gartens angelegt, um 1850 herum und mit Beratung durch Hermann Fürst Pückler-Muskau. Ende der 1990er Jahre wurden die Kurparks in Bad Wildungen und dem benachbarten Schwesterheilbad Reinhardshausen durch zu einem Großkurpark zusammengefasst, der mit einer Fläche von 50 Hektar heute als der größte Kurpark Europas gilt.

Bad Wildungen - Kurpark Impression

Ich fand die Blütenpracht jetzt im Frühsommer wunderschön und habe den Kurpark genossen. Hier ein paar Impressionen von meinem Spaziergang.