Sonntag, 27. Oktober 2019

Wandern am Lac de Sainte-Croix, Provence

Mir gefällt die Provence sehr gut, die Sonne, das Licht, die Landschaft, die Gerüche, das Essen - einfach alles. Sehr gerne mag ich die etwas höher gelegene Region um Riez und Verdon. Anfang der 1970er Jahre hat man eine Staumauer gebaut, um den Fluss Verdon zu einem See anzustauen und für die Energieerzeugung zu nutzen. Entstanden ist der Lac de Sainte-Croix, der zweitgrößte französische Stausee.

Damals wurde das Dorf Les Salles-sur-Verdon überflutet ein paar hundert Meter weiter wieder aufgebaut. Der Stausee ist bei Einheimischen und Touristen beliebt; ich war in den 1990ern ein paar Mal hier und Anfang der 2000er Jahre wieder. Man kann baden und fand zumindest damals immer ein ruhiges Fleckchen. Die nahegelegene Schlucht Gorges du Verdon, umgangssprachlich Grand Canyon du Verdon genannt, die der Verdon ins Gestein geschnitten hat, ist beeindruckend.

Wandern am Lac de Sainte-Croix, Provence




































Dieses Foto stammt von 2003. Da es um die Verdonschlucht herum bergig ist, kann man dort auch wunderbar wandern. Es gibt eine Reihe von Fotos von mir von dieser Wanderung, oft mit dem See im Hintergrund und mit knallrotem Kopf, da es doch anstrengend ist,so viel bergauf zu marschieren.

Leider waren die Wanderwege damals nicht gut ausgeschildert, so dass wir uns ziemlich verlaufen hatten. Da ist es wichtig, genügend zu trinken und etwas Proviant dabei zu haben.

Sonntag, 20. Oktober 2019

Moulin Rouge, Montmartre

Hier ein Foto des berühmen Pariser Variete´s mit der roten Mühle: Moulin Rouge liegt im Vergnügungsviertel Pigalle am Montmartre und irgendwie komme ich immer zufällig vorbei, weil es auf dem Weg liegt.

Genau wie der Eiffelturm wurde es 1889 eröffnet und gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Paris. Mein Foto stammt vom März 2008, als ich nach einem geschäftlichen Termin das Wochenende dran gehängt habe, um mal wieder Pariser Luft zu schnuppern. Meine Berichte dazu sind hier und hier.

Moulin Rouge, Montmartre

Der Montmartre ist der höchste Berg der Staddt und war schon immer als Aussichtspunkt bekannt; früher standen hier wirklich Windmühlen. Einige dieser Windmühlen wurden zu (Tanz-)Cafés oder Varietés ausgebaut, wie die rote Mühle. Es gibt noch andere Varietés in Paris, aber das Moulin Rouge ist auch wegen Literatur und Filmen darüber wohl eins der bekanntesten.

Ich war in den 1990ern mal zu einer Dinner-Show dort und habe neben Champagner, den es dazu gab, auch die Tanznummern genossen. Das war eine interessante Erfahrung.

Sonntag, 13. Oktober 2019

Gemüsemarkt in Südchina

Mein heutiges Foto der Woche habe ich Anfang 2006 im Süden Chinas geschossen. Ich schätze, es war in Guangzhou, der Hauptstadt der Provinz Guangdong. Ich kenne die Stadt am Perlflussdelta seit 1990 und mag sie sehr gerne. Im Winter ist es eher feuchtkalt, aber heutzutage gibt es genügend Gebäude, in denen man sich beim Erkunden der Stadt zwischendurch aufwärmen kann.

Stadt und Region wurden bei uns früher auch als Kanton bezeichnet, und die kantonesische Küche ist eine der bekanntesten chinesischen Regionalküchen. Vielseitig, nicht so scharf, viel Gemüse und Meeresgetier. In China gibt es das Gerücht, dass die Kantonesen alles essen, was vier Beine hat, außer Tisch und Stühle. Das Vorurteil stammt aus der Zeit, als man dort sehr arm war und gegessen hat, was man fand, einschl. Katzen, Hunden und Schlangen.

Gemüsemarkt in Südchina

Früher waren die Märkte kleiner und nicht so reich an verschiedenen Gemüsesorten, dabei liefert das Klima gute Voraussetzungen für die Landwirtschaft. Auf diesem Foto sieht man die Gemüseabteilung in einem der großen Lebensmittelmärkte. Oft gibt es neben solchen Märkten auch einfache Restaurants, die mit frischen Zutaten aus den Märkten kochen.

Sonst ist die Region um Guangzhou als Fabrik der Welt bekannt und ich habe dort schon einige Fabriken besucht; es gibt Industrie ohne Ende. Guangzhou ist die größte Stadt im Perlflussdelta und die Region ist eine der größten zusammenhängenden Stadtlandschaften (Megalopolen) weltweit. Hongkong, Shenzhen und ein paar weitere Städte gehören dazu; die Megalopole hat über 60 Millionen Einwohner.

Donnerstag, 10. Oktober 2019

Europäische Städte von oben: Sibiu

Wenn ich eine neue für mich unbekannte Stadt entdecke, gehe ich gerne als erstes in die Höhe!

Aussichtspunkte für den perfekten Überblick und für den perfekten Ausblick sind nicht nur bei mir beliebt, daher hat Katja auf ihrem Blog Well Spa Portal bei Reisebloggern geheime Tipps für die besten Aussichtspunkte Großstädte gesammelt.

Blick von oben: Sibiu und die Transsylvanischen Alpen

Klar, dass dabei eine Menge zusammenkam - neben deutschen Großstädten waren auch europäische Geheimtipps gewünscht. Also habe ich länger überlegt und kam dann auf das rumänische Sibiu, über das ich im Blog hier geschrieben habe.

Was mein Geheimtipp für Sibiu ist, findet Ihr in der Zusammenfassung. Und, wer Anregungen möchte, weitere geheime und weniger geheime Tipps und ein paar Ideen für Städtereisen, der wird bei der Zusammenstellung Über den Dächern der Stadt von Katja ganz sicher fündig!

Sonntag, 6. Oktober 2019

Ausstellung der Errungenschaften der Volkswirtschaft, Moskau 1991

Beim Durchschauen meiner alten Dias fiel mir eins in die Hände, das ich so typisch für Moska fand. Ich war im April 1991 dort und hatte das Glück, dass mich Freunde durch die Stadt führten. Dieses Tor erinnerte mich entfernt an das Brandenburger Tor; wenn man näher kommt, wirkt es dann doch ganz anders.

Statt der Pferde wird es von zwei sozialistischen Vorzeigemenschen gekrönt. Ein Traktorfahrer und ein Kolchosemädchen werden dargestellt. Es stellt den Haupteingang des Ausstellungsgeländes der Errungenschaften der Volkswirtschaft dar. Ich habe es im April 1991 fotografiert, damals war das die Leistungsschau der UdSSR.

Ausstellung der Errungenschaften der Volkswirtschaft, Moskau April 1991

Im Hintergrund erkennt man den zentralen Pavillon der Ausstellung, der für mich diese typische Architektur aufweist. Davor stand damals eine Lenin-Statue.