Dienstag, 18. Juli 2017

Lieblingsfotos 1. Halbjahr 2017

Ende letzten Jahres habe ich schon mal mitgemacht, bei Michaels halbjährlich stattfindender Fotoparade, damals mit den besten Fotos des 2. Halbjahrs 2016. Irre, wie die Zeit vergeht, schon ist 2017 zur Hälfte vorbei und Michael fragt wieder nach unseren Fotos.

Diesmal sind 6 Adjektive vorgegeben, als Kategorien: ungewöhnlich, entspannt, fern, beleuchtet, alt und schlicht und simpel: schönstes Foto. Da ich dieses Jahr noch nicht viel unterwegs war und daher auch relativ wenig gebloggt habe, war meine Auswahl an Fotos nicht allzu groß. Trotzdem ist es nicht einfach, passende Fotos zu den einzelnen Themen finden.

1. ungewöhnlich


Manchmal denke ich ja, ich bin abgebrüht und habe schon alles gesehen auf dieser Welt... ;-) Zum Glück holt mich dann die Realität ein und erinnert mich daran, dass es immer wieder Neues zu entdecken gibt. Am ungewöhnlichsten fand ich die typischen Restaurants, die zig Kilometer entlang des Ourika-Flusses in Marokko aufgereiht sind, teils mitten im strömenden Fluss, meist am Rand, aber so, dass das kühle Wasser eine sanfte Erfrischung bietet.

Restaurants entlang des Flusses - Ourika, Marokko



Samstag, 15. Juli 2017

Reiseziele fürs Wochenende

Cindy vom Reiseblog Eintausendmeilen hat eine Umfrage gestartet und Reiseblogger nach ihren besten Reisezielen für ein Wochenende gefragt.

Oft tut es gut, einfach mal raus aus dem Alltag zu kommen, etwas anderes zu sehen und zu erleben. Ich mache das auch sehr gerne und kann mich dabei super entspannen. Also war klar, dass ich dabei bin und bei Cindy eines meiner Lieblings-Reiseziele für ein Wochenende teile.

Wochenendziel am Meer

Die Auswahl fiel mir schwer, und ich habe mich für ein Ziel entschieden, das ich ganz gut kenne und wo ich unbedingt mal wieder (und sei's nur für ein Wochenende!) hin möchte.

Nachtrag Sommer 2018: Eintausendmeilen ist seit kurzem leider (wie so viele Blogs...) offline, ich habe die Links oben also entfernt.

Die besten Reiseziele für ein Wochenende: Stockholm 


Hier mein Beitrag dort: Meine Idee für ein entspanntes Wochenende mit Sightseeing, Shopping, Nachtleben, Natur und gutem Essen ist die schwedische Hauptstadt Stockholm. Jeder spricht Englisch, manche Deutsch, man kommt gut zurecht. Bei der Reiseplanung sollte man nicht nur nach Flügen (möglichst nach Arlanda, das ist näher dran) sondern auch gleich nach Unterkünften suchen, teils sind die nämlich sehr teuer. Vom Flughafen kommt man entweder mit dem Schnellzug Arlanda Express oder mit einem Flughafenbus bequem in die Innenstadt. Das öffentliche Nahverkehrsnetz ist gut; es gibt ein 72-Stunden-Ticket, das auch einige Bootfahrten einschließt.

Stockholm - Blick auf Gamla Stan und das Schloss von Skeppsholmen aus

Sehenswert in Stockholm ist auf jeden Fall die schöne Altstadt Gamla Stan, in der neben dem Schloss auch wunderschöne kleine Gassen und alte Häuser sowie eine bekannte Kirche befinden. Wenn man südlich weiter geht, kommt man nach Södermalm, dort ist vor allem abends viel geboten.

Stockholm ist am Wasser gebaut, Bootsfahrten sind daher fast ein Muss. Auf den Inseln Skeppsholmen und Djurgården gibt es viel zu sehen. Von ersterem kann man tolle Fotos vom Schloss machen. Auf Djurgården mag ich das Vasamuseum und das Freilichtmuseum Skansen am liebsten. Wer abends aufs Wasser möchte, geht nach Nybrokajen, dort fahren Boote in den malerischen Schärengarten, super auch mit Garnelen-Essen, sehr entspannend.

Mehr zu lesen über ein Wochenende in Stockholm steht hier auf dem Blog.