Donnerstag, 27. Oktober 2016

Abendspaziergang in Spa, Belgien

Nach einer Veranstaltung in Aachen hatte ich die Wahl, mich auf nordrhein-westfälischen Staus zu tummeln oder ein wenig Pause zu machen und später weiter zu fahren. Da traumhaftes Wetter war, wäre natürlich auch Aachen eine Option gewesen, aber da war ich schon oft (bisher nur einmal dokumentiert, hier), daher entschied ich mich nach dem Einkauf von Printen, ein paar Kilometer weiter zu fahren und einen Ort zu besuchen, den ich eigentlich seit Ewigkeiten sehen wollte: Spa!

Der Begriff Spa wird im Englischen als Oberbegriff für Heilbäder und Gesundheits- sowie Wellness-Einrichtungen verwendet und geht auf dieses Heilbad in den Ardennen zurück. Spa ist eines der bedeutendsten Kurbäder und hat zusammen mit einigen anderen Orten vor allem im 18./19. und frühen 20. Jahrhundert das Phänomen Kur und die Reise- und Kurgesellschaft in Europa geprägt. Man zählt diese Anfänge der Erholungsurlaube zu einem wichtigen Schritt für die Entwicklung des globalen Tourismus. Daher wollte ich mir selbst ein Bild machen.

Spa - Parkplatz am Rathaus


Sonntag, 23. Oktober 2016

Schloss Plötzkau

Entlang der Autobahn findet sich ja immer die eine oder andere Sehenswürdigkeit. Wenn man auf der A14 von Halle nach Magdeburg fährt, sieht man rechts kurz vor dem Dreieck Bernburg einen interessant aussehenden Turm, der auch auf einem dieser braunen Schilder angekündigt ist: Schloss Plötzkau. 

Man nimmt die Ausfahrt 11 mit Namen Plötzkau, fährt dann einen kleinen Umweg, da die Ausfahrt nur in eine Richtung führt, hält sich an die Beschilderung Plötzkau und kommt auf kleinen Sträßchen durch den sonntags etwas verschlafen wirkenden Ort ans Schloss.

Schloss Plötzkau

Hier gibt es Parkplätze, eine Gaststätte namens Schloss-Schänke, eine Kemenate für Kinder und ein Museum.

Sonntag, 16. Oktober 2016

Spaziergang im Frankenwald

Heute war traumhaftes Herbstwetter. Daher hier ein paar Fotos von der heutigen kurzen Wanderung nahe Wartenfels und Geuser im Frankenwald.

Frankenwald

Heute sind mir viele Hochstände aufgefallen, es gibt ja auch eine Menge Wild hier.

Und gut beschildert sind die Wege, hier geht's rechts ab, gleich eine Menge ausgezeichneter Wanderwege, u.a. auch einer der Frankenwaldstaigla sowie ein schöner Höhenweg.

Frankenwald

Letzten Sonntag hatte ich 10 km entfernt einige große Parasolpilze gefunden, also hatte ich diesmal mein Pilzmesser mit. Den hier wollte ich aber nicht. ;-)

Fliegenpilz

Die Felder mit Getreide sind schon abgeerntet, einige blühende Pflanzen finden sich darauf. Das hier müsste Kamille sein, allerdings roch sie nicht sonderlich stark.

Kamille

Das Wetter war heute ein Traum. Man konnte sehr weit sehen und rätseln, welche Berge und Orte am Horizont zu sehen sind.

Frankenwald

Auch in der Nähe gibt's viel zu sehen, z.B. diesen Bewohner, der mutig über einen befahrenen Weg marschierte. Trotz der vielen Füße war er relativ langsam unterwegs.



Und noch ein Blick zurück ins Gegenlicht.

Frankenwald

Tipp: Richtig aktiv ist der Frankenwaldverein, der mit seinen Ortsgruppen die Wanderwege der Region in Ordnung hält. Auf der Website kann man Touren suchen, Streckenpläne ausdrucken usw.

Samstag, 27. August 2016

2 Tage Sibiu (Hermannstadt), Rumänien

Wenn es aus verschiedenen Gründen nicht geht, länger weg zu fahren, so nutze ich doch gerne die Gelegenheit, ab und zu Kurztrips zu machen. Meist spontan. Diesmal fiel mir ein Newsletter der Wizzair ins Auge, die Rumänienflüge anboten, direkt ab Nürnberg, meinem nächstgelegenen Flughafen.

Mehr aus Spaß habe ich mir die Orte, Zeiten und die Preise angeschaut und blieb interessiert daran hängen. Ein Wochenendtrip ist leider wegen der Flugtage nicht möglich, aber da ich noch Urlaubstage hatte, habe ich Urlaub eingereicht und bin von Mittwoch bis Freitag geflogen. Das Wochenende danach zum Verarbeiten der vielen Eindrücke hat nicht geschadet.

Sibiu

Tipps zu Flugbuchung, Reisen mit Handgepäck und allgemeine Infos für eine Reise nach Rumänien finden sich in diesem Beitrag weiter unten.

Hier die Links zu meinen einzelnen Reisetagen:

Freitag, 26. August 2016

Stadtbummel in Sibiu und Rückflug

Heute war eigentlich schon wieder ein Reisetag, meine Rückreise. Ab 12:50 Uhr sollte der Flug ab Sibiu gehen und so war am Vormittag Zeit für einen Stadtbummel, ein paar schnelle Einkäufe und dann ging es auch schon zum Flughafen.

Nach dem interessanten aber doch auch anstrengenden Tag gestern und dem späten Abendessen war ich morgens etwas müde und habe erst einmal den traumhaften Blick aus meinem Hotelfenster und den blauen Himmel genossen.

Blick aus dem Hotelzimmer - Blick auf die Orthodoxe Kathedrale, Sibiu

Zum Frühstück aß ich mehr mit den Augen - mein Magen war noch zu voll vom Abendessen am Vortag. Die Wassermelone war wieder sensationell, außerdem gab's da noch ein paar Kuchensorten, die ich noch nicht kannte...

Donnerstag, 25. August 2016

Astra Museum, Sibiu

Ich hatte nach dem interessanten Tag gestern gut geschlafen und morgens entsprechend Hunger.

Zum Glück war das Frühstücksbuffet gut bestückt, da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ich habe kräftig zugeschlagen und sowohl herzhafte als auch süße Sachen probiert. Und dabei schon mal überlegt, was ich heute unternehmen wollte...

Frühstück im Hotel Imparatul Romanilor


Es ist alles für viele Menschen eingerichtet, große und kleinere Tische, zwei WMF Kaffeemaschinen mit Möglichkeit, frischen Espresso, Latte Macchiato, Cappuccino usw. in die Tasse zu lassen. Tee gab's auch. Frisches Gebäck und eine Anzahl verschiedene Kuchen, eine schöne Auswahl.

Frühstücksraum im Hotel Imparatul Romanilor Römischer Kaiser, Sibiu

Mittwoch, 24. August 2016

Anreise nach Sibiu, Stadtbummel

Über den Flug schreibe ich auch ein wenig bei der allgemeinen Info zu meiner Reise; da sind auch Fotos vom Beinabstand, vom Kaffee und vom Flugzeug innen sowie ein Foto vom Landeanflug dabei. Das lief alles rund, ich hatte bei schönem Sommerwetter ab und zu Wolken, aber eine super Aussicht auf die ganze Region, über die wir geflogen sind.

Kurz vor der Landung begeisterten mich die Karpaten und kleine Orte mit Wehrkirchen, die man von oben ganz gut sehen konnte.



Der Flughafen Sibiu ist übersichtlich. Man landet, verlässt das Flugzeug über zwei Treppen (vorne und hinten) und läuft zum Gebäude.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin