Samstag, 27. August 2016

2 Tage Sibiu (Hermannstadt), Rumänien

Wenn es aus verschiedenen Gründen nicht geht, länger weg zu fahren, so nutze ich doch gerne die Gelegenheit, ab und zu Kurztrips zu machen. Meist spontan. Diesmal fiel mir ein Newsletter der Wizzair ins Auge, die Rumänienflüge anboten, direkt ab Nürnberg, meinem nächstgelegenen Flughafen.

Mehr aus Spaß habe ich mir die Orte, Zeiten und die Preise angeschaut und blieb interessiert daran hängen. Ein Wochenendtrip ist leider wegen der Flugtage nicht möglich, aber da ich noch Urlaubstage hatte, habe ich Urlaub eingereicht und bin von Mittwoch bis Freitag geflogen. Das Wochenende danach zum Verarbeiten der vielen Eindrücke hat nicht geschadet.

Sibiu

Tipps zu Flugbuchung, Reisen mit Handgepäck und allgemeine Infos für eine Reise nach Rumänien finden sich in diesem Beitrag weiter unten.

Hier die Links zu meinen einzelnen Reisetagen:

Freitag, 26. August 2016

Stadtbummel in Sibiu und Rückflug

Heute war eigentlich schon wieder ein Reisetag, meine Rückreise. Ab 12:50 Uhr sollte der Flug ab Sibiu gehen und so war am Vormittag Zeit für einen Stadtbummel, ein paar schnelle Einkäufe und dann ging es auch schon zum Flughafen.

Nach dem interessanten aber doch auch anstrengenden Tag gestern und dem späten Abendessen war ich morgens etwas müde und habe erst einmal den traumhaften Blick aus meinem Hotelfenster und den blauen Himmel genossen.

Blick aus dem Hotelzimmer - Blick auf die Orthodoxe Kathedrale, Sibiu

Zum Frühstück aß ich mehr mit den Augen - mein Magen war noch zu voll vom Abendessen am Vortag. Die Wassermelone war wieder sensationell, außerdem gab's da noch ein paar Kuchensorten, die ich noch nicht kannte...

Donnerstag, 25. August 2016

Astra Museum, Sibiu

Ich hatte nach dem interessanten Tag gestern gut geschlafen und morgens entsprechend Hunger.

Zum Glück war das Frühstücksbuffet gut bestückt, da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ich habe kräftig zugeschlagen und sowohl herzhafte als auch süße Sachen probiert. Und dabei schon mal überlegt, was ich heute unternehmen wollte...

Frühstück im Hotel Imparatul Romanilor


Es ist alles für viele Menschen eingerichtet, große und kleinere Tische, zwei WMF Kaffeemaschinen mit Möglichkeit, frischen Espresso, Latte Macchiato, Cappuccino usw. in die Tasse zu lassen. Tee gab's auch. Frisches Gebäck und eine Anzahl verschiedene Kuchen, eine schöne Auswahl.

Frühstücksraum im Hotel Imparatul Romanilor Römischer Kaiser, Sibiu

Mittwoch, 24. August 2016

Anreise nach Sibiu, Stadtbummel

Über den Flug schreibe ich auch ein wenig bei der allgemeinen Info zu meiner Reise; da sind auch Fotos vom Beinabstand, vom Kaffee und vom Flugzeug innen sowie ein Foto vom Landeanflug dabei. Das lief alles rund, ich hatte bei schönem Sommerwetter ab und zu Wolken, aber eine super Aussicht auf die ganze Region, über die wir geflogen sind.

Kurz vor der Landung begeisterten mich die Karpaten und kleine Orte mit Wehrkirchen, die man von oben ganz gut sehen konnte.



Der Flughafen Sibiu ist übersichtlich. Man landet, verlässt das Flugzeug über zwei Treppen (vorne und hinten) und läuft zum Gebäude.

Montag, 1. August 2016

Frankenwald-Steigla: Franzosen-Weg ab Wirsberg

Der Frankenwald ganz im Norden Bayerns gehört mit seinen wildromantischen Landschaften, spektakulären Felsformationen und mittelalterlichen Städten zu den schönsten Wanderregionen Deutschlands und liegt bei mir vor der Haustüre. So bietet es sich an, ab und zu auch abends noch eine kurze Wanderung in der Region zu machen. Die letzten Jahre bin ich öfter mal an schlechten Markierungen gescheitert und habe mich ziemlich verlaufen...

Ausgezeichnete Qualitäswanderwege 


Seit letztem Jahr ist das anders: Ausgezeichnet mit dem Siegel "Qualitätsregion Wanderbares Deutschland" wurde die Zusammenarbeit von Naturpark Frankenwald, Frankenwaldverein und Frankenwald-Tourismus-Service-Center. Sie haben es zusammen geschafft, die geforderten über 30 Qualitätskriterien für Wanderwege zu erfüllen - u.a. eine durchgängige und leicht verständliche Markierung und Abwechslung wie Landschaftsformationen, sehenswerte Naturattraktionen und Sehenswürdigkeiten am Wegesrand. 

Frankenwald-Steigla - Franzosen-Weg

Neben dem 242 km langen Frankenwaldsteig, auf dem man auf einer mehrtägigen Tour den Frankenwald einmal umrunden kann, gibt es 32 ebenso perfekt ausgeschilderte Rundwege, die zwischen 5 und 18 km lang sind und sich für Feierabendtouren oder auch als Tages- oder Halbtageswanderung eignen. Sie nennen sich, der fränkischen Verkleinerungsform folgend "FrankenwaldSteigla". Gepflegt werden sie (und die für mich so wichtige Beschilderung!) von den örtlichen Frankenwaldvereinen. Tolle Sache!

Heute haben wir den Franzosen-Weg getestet, er war als Steigla der Woche auf der Website beworben. 

Mittwoch, 25. Mai 2016

Landesgartenschau Bayreuth

Bayreuth ist immer einen Besuch wert, und dieses Jahr auch für Gartenfreunde: Die Landesgartenschau ist vom 22. April bis zum 9. Oktober geöffnet. Es ist die größte, die bisher in Bayern stattfand: Ein neuer Landschaftspark wurde in einem flachen Tal nahe der A9 gestaltet, der Rote Main auf einer Strecke von 1,2 km Länge renaturiert, die typische Auenlandschaft auf 45 Hektar wieder hergestellt, 10.000 Bäume und unzählige Blumen gepflanzt.

Das Motto lautet "Musik für die Augen", Symbolfigur der Gartenschau ist Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth. Ihr zu Ehren wurde das neu gestaltete Gelände "Wilhelminenaue" getauft. In der Zeit ihres Wirkens entstanden barocke Parks und Grünanlagen (z.B. Sanspareil, siehe hier) und Bauten wie das Markgräfliches Opernhaus, inzwischen UNESCO-Weltkulturerbe, die Eremitage oder auch das Lustschloss Fantaisie, das heute das erste deutsche Gartenkunstmuseum enthält. Es war also nicht Richard Wagner, der ja auch in Bayreuth gewirkt hat und natürlich in der Landesgartenschau auch vorkommt, sondern Markgräfin Wilhelmine, die die Planer der Landesgartenschau bei der Gestaltung inspiriert hat und die auch durch die Veranstaltung führt, immer wieder anders dargestellt, auf Schildern, als Statue. Die Bayreuther Innenstadt und die Eremitage finden übrigens durch diesen neu angelegten Landschaftspark eine Verbindung, was die Stadt sicherlich weiter aufwertet.

Landesgartenschau Bayreuth 2016 - Eingangsbereich Süd und Kassenhäuser

Die Tageskarte kostet 16 Euro, alle Details zu Öffnungszeiten, Anfahrt usw. finden sich immer aktuell auf den Seiten der Landesgartenschau Bayreuth. Es gibt drei Eingänge, Süd, Nord und West. Wer mit dem öffentlichen Nahverkehr anreist, bekommt einen Rabatt beim Eintritt.

Freitag, 20. Mai 2016

Kurpark in Bad Homburg

Ich war beruflich in Bad Homburg v. d. Höhe und habe nach der Veranstaltung vor meiner Rückfahrt den Kurzpark besucht. Ich fand das ganz praktisch, je später der Freitag, desto weniger Staus, und ein wenig Bewegung an frischer Luft tut nach viel Sitzen immer gut.

Bad Homburg vor der Höhe ist die Kreisstadt des Hochtaunuskreises (Kfz-Kennzeichen HG) mit nur etwas über 50.000 Einwohnern übersichtlich. Die Stadt versteht sich als Kur- und Kongressstadt, es gibt ein entsprechendes Angebot. Die Fußgängerzone sowie ein Einkaufszentrum wirkten auf mich relativ normal, fast austauschbar mit vielen anderen Orten Deutschlands. Gut gefallen hat mir der Kurpark, der mitten in der Stadt liegt und über 40 ha groß ist. Hier nahe der Kaiser-Friedrich-Promenade.

Kurpark in Bad Homburg - nahe Kaiser-Friedrich-Promenade

Mit der S-Bahn lässt sich u.a. Frankfurt erreichen, die Stadt hat drei Abfahrten der A 661 und ist durch das Bad Homburger Kreuz nicht weit von der A5 entfernt. Einen Parkplatz in der Nähe des Kurparks zu finden fand ich schwer; ich hatte daher in der Tiefgarage vom Hotel (s.u.) geparkt.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin