Sonntag, 29. Dezember 2019

Sonnenuntergang am Tonle Sap, Kambodscha

Meine Reihe Foto der Woche habe ich vor knapp einem Jahr mit einem Foto vom Mekong begonnen. Heute ist der letzte Sonntag des Jahres; daher passt es ganz gut, das Foto-der-Woche-Jahr auch mit einem Foto aus Kambodscha zu beschließen.

Tonle Sap heißt der See auf diesem Foto, der nicht weit von Siem Reap liegt und u.a. mit dem Tonle-Sap-Fluss verbunden ist. See und Fluss sind extrem fisch- und artenreich und man sieht in der Region viele Fischerboote und allgemein viele Menschen, die auf Booten unterwegs sind. Der Tonle-Sap-Fluss mündet bei Phnom Penh in den Mekong und man kann ihn auch mit größeren Schiffen befahren. Einmalig ist, dass der Tonle-Sap-Fluss zweimal im Jahr seine Fließrichtung ändert!

Sonnenuntergang am Tonle Sap, Kambodscha

Wenn der Mekong aufgrund Schneeschmelze und Monsun viel Wasser führt, drängt sein Wasser in den Tonle-Sap-Fluss, dessen Wasser dann den Tonle Sap See anfüllt. Der See wird dadurch im Laufe der Monate ungefähr fünfmal so groß und tief wie in der Dürrezeit. Im September ist der Höhepunkt der Überflutung.

Die Region ist ein einzigartiges Ökosystem; Fischfang und Reisanbau sind wichtig für die Bevölkerung und man geht heute davon aus, dass die Entwicklung des Khmer-Königreichs und die Region um Angkor ohne den Wasser- und damit verbundenen Nahrungsreichtum in dieser Art nicht möglich gewesen wäre. 

Im November wechselt die Fließrichtung des Flusses wieder in Richtung Mekong und der Mekong wird über den Tonle-Sap-Fluss mit Wasser aus dem Tonle Sap See gespeist.

Kommentare:

  1. Das ist eine richtig schöne Idee, ein Foto der Woche zu küren.
    Was denkst du, darf ich die Idee klauen?
    Ich würde es ein bisschen anders nennen, aber es wäre sehr ähnlich.

    Liebe Grüße, Katja
    Komm gut ins neue Jahr 😘

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja,
      klar kannst Du die Idee klauen! Mir kam sie schon vor Jahren, aber erst jetzt hatte ich sie realisiert. Es gibt so viele Fotos, hinter denen eine kleine Geschichte steckt. Die kurzen Artikel zwischendurch bringen Abwechslung, finde ich. Und ich habe etwas zu schreiben, wenn ich gerade weniger unterwegs bin. ;-)
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Liebe Barbara, nicht nur das Foto ist wunderschön, auch die Hintergrundgeschichte finde ich toll. Also schön, dass du uns nicht nur an dem tollen Moment teilhaben lässt, sondern auch über die Bedeutung des Ökosystems spricht. Die Reihe mit dem Foto der Woche gefällt mir übrigens sehr gut :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Miriam,
      auch Dir danke! In vielen Regionen ist das Ökosystem brüchig, ohne dass es den Verursachern richtig bewusst ist und den Menschen, die mit den Folgen zu kämpfen haben. Ich will gar nicht dran denken, was passiert, wenn der Golfstrom woanders hin fließt oder gar ausbleibt...
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  3. Liebe Barbara,
    ein sehr stimmungsvolles Bild, welches auf mich Ruhe und Müßiggang ausstrahlt. Wenn ich es betrachte, kommt es mir vor, als höre ich sogar das leichte Schwappen des Wassers am Ufer.
    Liebe Grüße, Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Clara,
      hihi, und da das Foto etwas schief ist, schwappt das Wasser sogar raus! ;-)
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  4. Ich finde, dass das ein großartiges letztes Foto der Woche für 2019 ist. Eine tolle Geschichte dazu inklusive.
    Freue mich schon auf weitere Fotos und Impressionen von dir ❤️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Shelly,
      das Foto rundet die Reihe perfekt ab, das fand ich auch. Danke für Dein liebes Feedback.
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.