Dienstag, 31. Dezember 2019

Impressionen Q4 2019

Hier der Rückblick auf das vierte und letzte Quartal 2019 mit ein paar Fotos, die ich auf Instagram gepostet habe. Im Laufe dieses Jahres bekam ich mal wieder die bekannte Instagram-Müdigkeit, zumal das Tool die Sichtbarkeit extrem eingeschränkt hat und vieles, was ich teilte, bei Freunden gar nicht ankam. Ich habe nicht mehr so viel gepostet wie die Jahre zuvor. Ein paar Stories zwischendurch und ein paar Erinnerungen, aber wenig Neues.

Am Tag der Deutschen Einheit, dem 3. Oktober, fahre ich gerne in die Bundesländer, die früher die DDR bildeten. Dieses Mal waren wir in Chemnitz, das damals Karl-Marx-Stadt hieß. Leider regnete es, aber das smac, Sachsens Archäologisches Museum, lohnt bei jedem Wetter. Es ist im ehemaligen Kaufhaus Schocken untergebracht, über dessen interessante Geschichte man sich darin auch informieren kann. Gut gefallen hat mir, dass im Museum klar wird, dass auch die Sachsen von Einwanderern aus Afrika und Anatolien abstammen... Rechts oben ein kleiner Steinpilz, den ich im Frankenwald bei einem Waldspaziergang gefunden habe. 20 Grad Wärme nach dem Regen ließen dieses Jahr die Pilze gut wachsen.

Collage Instagram-Fotos Oktober 2019

Neu für mich, obwohl ich viele Jahre in Nürnberg gelebt habe, war das Tucherschloss. Zwischen 1533 und 1544 als Stadtschloss der Nürnberger Patrizierfamilie Tucher errichtet, wird die Welt der wohlhabenden Nürnberger Handelsfamilien jener Zeit lebendig. Der Hirsvogelsaal im Garten des Areals galt als schönste Schöpfung der ganzen deutschen Frührenaissance und war vor 100 Jahren eine der Hauptattraktionen Nürnbergs; er wurde im 2. Weltkrieg zerstört und vor einigen Jahren wieder aufgebaut. Im Garten des Tucherschlosses gab es diesen Sommer eine Ausstellung mit Werken von Holzbildhauer Stefan Schindler, der am 20. Oktober gezeigt hat, wie er arbeitet; da waren wir dort und haben zugeschaut. Rechts ein Foto von London beim Anflug auf Heathrow. Ich habe die Stadt mit ihren Lichtern noch nie so schön von oben gesehen und war ganz begeistert von meinem Fensterplatz. Die Fotos werden nie so gut, aber man konnte sich an der Themse entlang gut orientieren; sah u.a. die Tower Bridge und das rot illuminierte London Eye.

Das erste Foto im November stammt vom Schloss Callenberg nahe Coburg. In dem sehenswerten Jagd- und Sommerschloss der Herzöge von Sachsen-Coburg und Gotha darf man innen nicht fotografieren. Auch das Deutsche Schützenmuseum ist dort untergebracht. Viele Stories und einen Beitrag habe ich über das nagelneue Flaggschiff der Reederei MSC Cruises gezeigt: Ich durfte die MSC Grandiosa vor ihrer Taufe kennen lernen und eine Nacht darauf verbringen. Danach war noch Zeit für eine kleine Tour durch Hamburg einschl. einem Essen in der Elbphilharmonie. Die drei Fotos oben neben dem Schloss stammen von dieser Kurzreise.

Collage Instagram-Fotos November 2019

Seit Ewigkeiten wollte ich Stift Melk besuchen; bei der Rückfahrt von einem beruflichen Termin in Wien (Fotos in den Stories von einem abendlichen Spaziergang) bot es sich an, da die Benediktinerabtei direkt an der Autobahn liegt. Im Winter finden um 11 und um 14 Uhr Führungen statt. Spektakulär fand ich die Bibliothek und die hochbarocke Kirche. Die zwei mittleren Fotos stammen aus Leipzig. Hier fand dieses Jahr das verkürzte Reiseblogger-Barcamp statt. Freitags interessante Themen-Stadtführungen, am Samstag das Camp innerhalb der Reisemesse Touristik & Caravaning. Ich mag dabei vor allem das persönliche Treffen und den Austausch mit anderen Reisebloggern. Rechts die Ludwigskirche in Saarbrücken, an der ich bei einem abendlichen Spaziergang eher zufällig vorbei kam.

Der Dezember hat uns mit einigen traumhaft schönen Sonnenaufgängen und Sonnenuntergängen verwöhnt, bei denen die Natur mal wieder ihre Kraft der Farben zeigte. Die ersten beiden Fotos stammen vom Frankenwald, das zweite von einem Spaziergang durch eine Rest Schnee. Interessant war es, in Salzburg die dortigen Weihnachtsmärkte zu besuchen und einen Blick auf die Stadt zu werfen, die sich die letzten Jahre touristisch sehr entwickelt hat. Es war erstaunlich leer und erholsam; obwohl ich zum Arbeiten dort war. Ein wenig Zeit für einen Kaffee mit Claudia, die ich schon länger kenne, und zum Genießen des Ausblicks aus meinem Fenster auf Hohensalzburg war auch.

Collage Instagram-Fotos Dezember 2019

Das Rathaus in Kulmbach ist auch bei trübem Wetter schön; und ein Besuch im Kulmbacher Badhaus lohnt immer. Noch bis 12. Januar ist dort eine sehenswerte Ausstellung über den Bauhaus-Künstler Egon Engelien zu sehen. Das letzte Foto dieses Jahr zeigt den Mainzusammenfluss etwas westlich von Kulmbach. Und ganz rechts die #bestnine des Jahres auf Instagram, die bei meinen Fans beliebtesten Fotos des Jahres.

Kommentare:

  1. Da hast du ja eine Menge gesehen und erlebt!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Andrea,
    ja, das stimmt! Das Jahr geht immer so schnell vorbei und man hat das Gefühl, dass es nur gerannt ist und man wenig erlebt hat. Daher mag ich diese Rückblicke! Meist gab's doch mehr Erlebnisse und Erfahrungen als man erwarten würde.
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Barbara,
    Deutschland ist aktuell das Land um sich in der derzeitigen Lage wenigstens ein bisschen bewegen zu können.
    Ich bin gespannt, wie das alles weitergeht, hoffe aber auch viele schöne Momente bei uns, direkt vor der Haustüre.

    Pass auf dich auf, LG Katja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.