Sonntag, 28. April 2019

Motorsegler vor der kroatischen Küste

Mein heutiges Foto der Woche stammt von 2011, als wir kurz in Dubrovnik waren. Auf die Idee, mir dazu Fotos rauszukramen kam ich vor ein paar Tagen in einem kroatischen Restaurant. ;-)

Zu dem damaligen Besuch in Dubrovnik gibt es auf dem Blog nur ein paar Fotos; mehr habe ich bisher nicht geschrieben, da mir die Stadt einfach zu voll und hektisch war. Vor allem im Vergleich: Wir kennen die Stadt und die Region aus dem Jahr 1987, damals gab's auch schon Touristen, aber nicht solche Menschenmassen.

Es war in den 1980ern auch komplizierter, in das damalige Jugoslawien einzureisen und dort mit dem Auto auf eigene Faust unterwegs zu sein. Ich erinnere mich gut an die Tankgutscheine und daran, dass diese und das Geld ein paar Wochen später viel weniger wert waren. Und ich erinnere mich daran, dass uns Polizisten anhielten, die meinten, wir seien zu schnell gefahren, was nicht stimmte, ihnen aber ihr mageres Gehalt etwas aufbesserte; damals eine übliche Masche.

Motorsegler vor der kroatischen Küste nahe Dubrovnik

Wir haben damals viel Zeit in Dubrovnik verbracht und die wirklich schöne Stadt auf uns wirken lassen. Die ehemalige Seerepublik Ragusa war ein bedeutender maritimer Stadtstaat im Mittelmeer, entsprechend sind die Stadtmauern von Dubrovnik dimensioniert: Mit einer Länge von 1,9 km und einer Breite zwischen 3 und 6 Metern bilden sie auch heute noch das besterhaltene Fortifikationssystem Europas.

Kroatien ist ein vielseitiges Land, das auch wegen seiner über 1000 Inseln bekannt ist. Bisher habe ich es noch nicht geschafft, mit einem dieser typischen kroatischen Motorsegler - wie hier auf dem Foto - die Küste entlang zu segeln. Auch moderne Yachten oder Katamarane gibt es, die man mieten kann.

Kommentare:

  1. Hi Barbara,
    Nach Kroatien wollen wir diesen Sommer auch. An ein Boot haben wir noch gar nicht gedacht. Ich mag deine Kurzinfos hier zu den verschiedenen Reisezielen sonntags.
    LG Juli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Juli,
      man kann auch Tagesausflüge mit dem Boot machen, vielleicht ist das was für Euch!
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Inseln und die von einem Motorsegler aus zu erkunden, ist immer einfach wunderschön. Zumal man nur so die gigantischen Wasserfarben erleben kann.
    Insgesamt wird Kroatien noch unterschätzt, finde ich. Abgesehen von Dubrovnik.
    Liebe Grüße, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja,
      Kroatien hat auch den Vorteil, dass man gut mit dem Auto hinfahren kann; so weit ist es ja nicht. Mir haben damals auch die Plitvicer Seen im Landesinnern gut gefallen. Aber das Mittelmeer ist natürlich klasse!
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  3. Ich finde ja, das eignet sich doch perfekt für einen ausführlicheren Beitrag: Dobrovnik damals und heute oder so. ;) Da könntest du nicht nur durch schöne Fotos stöbern, sondern auch in Erinnerungen schwelgen ... und uns alle daran teilhaben lassen. Wäre sicher spannend. LG Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      genau das hatte ich eigentlich vor - aber bisher fehlte die Zeit, die alten Fotos oder Dias, die noch irgendwo auf dem Dachboden sein könnten, zu sichten.
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.