Sonntag, 5. Mai 2019

Die Kalksinterterrassen in Pamukkale, Türkei

Nachdem ich letzte Woche ein Foto aus der Nähe Dubrovniks gezeigt hatte, wollte ich diese Woche ein altes Dia von Dubrovnik 1987 veröffentlichen. Ich habe eine Weile auf dem Dachboden gesucht und einiges an Bildern durchforstet, allerdings keins gefunden. Die Fotos sind wohl in einem anderen Karton und das muss warten... Dafür fand ich einige andere von der damaligen Reise mit einem selbst ausgebauten VW-Bus über Land in die Türkei.

Roadtrip würde man Neudeutsch heute dazu sagen; früher war das die übliche Art, Urlaub zu machen: Man setzte sich ins Auto und fuhr einfach los. Wir hatten damals einen Reiseführer (mit viel Text und ein paar nicht sehr ansprechenden Schwarz-Weiß-Fotos) der Türkei dabei und eine Landkarte für die westliche Hälfte des Landes. Vom Osten der Türkei gab's damals in Deutschland keine Karten zu kaufen, aber der Atlas vermittelte das Bild, dass es dort Straßen gibt, und so war es dann auch. In der Türkei nutzt man seit 1929 die lateinische Schrift, so dass wir die Straßenschilder vor Ort problemlos lesen konnten (auf dem Hinweg in Griechenland war das oft ein Problem, da haben wir uns teilweise ganz schön heftig verfahren...) und auch ohne Navigationsgerät meist dort hin kamen wo wir hin wollten.

Barbara in einer der Kalksinterterrassen von Pamukkale, Türkei 1987

Nicht nur die vielen Sehenswürdigkeiten kultureller Art, sondern auch die Natur hat mich in der Türkei begeistert. Viel Zeit haben wir damals in Pamukkale verbracht. Pamukkale ist weltbekannt durch seine Kalksinterterrassen, die durch kalkhaltige Thermalquellen im Laufe der Jahrtausende entstanden sind. Beim Durchsickern des Kalkgesteins haben sie sich mit mineralischen Stoffen angereichert, die beim Abkühlen an der Erdoberfläche zu Kalksinter erstarren. Man darf seit 1996 nicht mehr wild baden, trotzdem wurde das gemacht, die Hotels vor Ort taten ihr übrigens, so dass das Areal vor ein paar Jahren gesperrt wurden, um es zu reinigen. Seit 1998 steht Pamukkale mit seinen Kalksinterterrassen auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. Wir waren ein Jahr davor dort und damals konnte man noch in den ca. 36°C warmen Becken planschen. Am Abend wurde es dann doch etwas kühl, jedenfalls habe ich mir auf dem Foto ein Handtuch umgehängt. Vom Tag gibt's übrigens einige Fotos bzw. Dias von mir, wie ich mich im Bikini in den Becken räkele - ohne das auf Instagram zu teilen; ich war also definitiv meiner Zeit voraus. ;-)

Beeindruckend fand ich auch die Ruinen des angrenzenden antiken Kurbads Hierapolis. Zur Zeit der Römer war dies Teil der römischen Provinz Asia und hier wurde die römische Badekultur zelebriert. Das Thermalwasser wurde damals schon wegen seiner heilenden Wirkung verehrt.

Kommentare:

  1. Hallo Barbara,
    wunderschönes Foto!
    Ich war dort in meiner Kindheit und erinnere mich sogar noch an den Ausflug in die Terrassen.
    Seitdem war ich (leider) nicht mehr in der Türkei.

    Liebe Grüße
    Isabel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabel,
      danke, das ist nur ein eingescanntes Dia, mit einem ganz einfachen Scanner. Die Belichtung auf dem Original ist schöner, da kommt die Abendstimmung klasse rüber.
      Eine Zeit lang gab's glaube ich bei Pauschalreisen an die türkische Riviera 1- oder 2-Tagesausflüge nach Pamukkale. Das war wahrscheinlich so ein Ausflug in Deiner Kindheit, oder?
      Das Land ist echt sehr vielseitig; man kann die Türkei wochenland bereisen.
      Liebe Grüße,
      Barbara

      Löschen
  2. Liebe Barbara,
    ein wundervolles Foto! Das sieht wirklich beeindruckend aus. Mit dem selbst ausgebauten VW Bus hört sich auch super an
    liebe Grüße
    Ines und Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ines & Thomas,
      danke für das Kompliment, das ich nicht annehmen kann; ich bin ja das Motiv, mein Lieblingsmensch hat fotografiert. ;-)
      Liebe Grüße,
      Barbara

      Löschen
  3. Hallo Barbara,
    im VW-Bus durch die Türkei, meine Hochachtung, das ist eine ordentliche Strecke zu fahren. Dafür ist das Land wirklich schön.
    Liebe Grüße
    Gabriela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabriela,
      das war damals nach dem Abitur und vor dem Studium und wir waren einige Wochen unterwegs. Das meiste ist mein Lieblingsmensch gefahren; teils war das echt abenteuerlich mit Pferdekarren auf der Straße usw. Da hatte ich zu viel Respekt... Zuvor hatten wir den Bus ausgebaut und natürlich haben wir auch noch gejobbt, um uns die Reise leisten zu können.

      Das war wirklich eine traumhaft schöne Tour, wir haben unheimlich viel gesehen und erlebt.
      Liebe Grüße,
      Barbara

      Löschen
  4. Schön, wenn man so in Erinnerungen schwelgen kann. Ich mag es ältere Fotos zu durchforsten.
    Freu mich auf die weiteren Eindrücke, die noch kommen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin selbst gespannt, was noch kommt. Auf dem Dachboden liegt viel, was ich seit Jahrzehnten nicht angeschaut habe... ;-)

      Löschen
  5. Liebe Barbara,
    mich zieht es nicht wirklich in die Türkei, doch die Kalkterrassen würde ich zu gerne mal besuchen.
    Ich stelle es mir - jetzt noch mehr, dank deines schönen Artikels - toll dort vor. Besonders die Farben sind sicher faszinierend.
    Ob es inzwischen auch vom Overtourism überfüllt wird?
    Liebe Grüße, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja,
      die Türkei ist von der Landschaft und den Menschen her echt super als Reiseziel. Ich fürchte aber auch, dass viele Ecken dort überlaufen sind. Mit Pamukkale war das vor ein paar Jahren wohl auch so; jetzt darf man wohl nur noch begrenzt hin.
      Liebe Grüße,
      Barbara

      Löschen
  6. Mich zieht derzeit auch nichts in die Türkei aber so ein Roadtrip (damlas) hört sich schon cool an. Früher hat die Oma meines Mannes schon immer von Palmukale geschwärmt. Leider war ich noch nicht selber dort...
    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,
      über Wochen gemütlich mit dem Auto oder wie damals mit dem VW-Bus unterwegs, das war schon klasse. Die Zeit hätte ich gerne wieder.
      Liebe Grüße,
      Barbara

      Löschen
  7. da wollte ich immer mal hin. Allgemein gibts in der Türkei so viel, was ich gerne noch sehen würde. Istanbul z.B. Das hab ich immer vor mir hergeschoben und jetzt ärgert es mich. Ich hoffe es kommen bald wieder (politisch) andere Zeiten :-/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ilona,
      Istanbul ist eine tolle Stadt, inzwischen riesig groß aber immer noch sehr interessant.
      Liebe Grüße,
      Barbara

      Löschen
  8. In alten Dias stöbere ich auch zu gerne! Wir waren übrigens bei den Kalksinterterrassen im Yellowstone National Park - auch total beeindruckend.
    Viele Grüße von Sanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sanne,
      wow, cool! Sind die ähnlich wie die in der Türkei? In China gibt es auch welche, die sehen so ähnlich aus. Da war ich aber noch nicht (sie sind inzwischen auch sehr voll).
      Liebe Grüße,
      Barbara

      Löschen
  9. Liebe Barbara,
    das musste traumhaft sein, dort die Abendstimmung zu genießen!
    Wir sind auch mal über Land in die Türkei eingereist, sowas ist viel spannender, als einfach nur mit dem Flugzeug anzukommen.
    Liebe Grüße

    Alex

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.