Sonntag, 19. Mai 2019

Landesgartenschaugelände in Kronach

In Deutschland finden ja regelmäßig Gartenschauen statt; Bundes- und Landesveranstaltungen. Im Jahr 2002 war das oberfränkische Kronach Gastgeber der Bayerischen Landesgartenschau, die unter dem Motto "Neue Ufer" stand. Früher war das Gebiet, wo sich die Flüsse Haßlach und Kronach mit der Rodach vereinen, durch Industrieanlagen geprägt und ein innerstädtischer Problembereich mit massiven Umweltproblemen.

Um die Landesgartenschau hier austragen zu können, wurden erst Betriebe umgesiedelt, dann Altlasten beseitigt und schließlich das Gelände umgestaltet. Diese Aktion war eine der größten Altlastensanierungen, die in Bayern je durchgeführt wurden.

Nach der erfolgreichen Landesgartenschau 2002 steht das Gelände heute allen Bewohnern und Besuchern Kronachs zur Verfügung. Die 14 Hektar große Parkanlage bietet viele Details und lädt zu Spaziergang, Nordic Walking (ausgeschilderte Routen), Wanderung oder einer Radtour ein. Ich bin gerne im Café Seebühne mit Biergarten, das mitten im Parkgelände unweit der Seebühne liegt und beliebt für eine Rast ist. Der Kronacher Landesgartenschau-Park ist auch heute noch Schauplatz vieler Aktionen und Konzerte.



Mein Foto der Woche zeigt eine Installation, deren Umfeld seit der Landesgartenschau renoviert wurde. Der Lampenschirm war kaputt und wurde repariert, aber die Betonsofas und der Fernseher sind original. Man hat von hier einen traumhaft schönen Blick auf die Festung Rosenberg.

Fernseher und Kronach gehören zusammen, seit die Produktion der Loewe-Fernsehgeräte nach dem Zweiten Weltkrieg nach Kronach kam. Das Unternehmen wurde bereits 1923, dem Jahr der Einführung des Hörfunks in Deutschland, von den Brüdern David Ludwig Loewe und Siegmund Loewe gegründet, damals in Berlin. Loewe produziert mit seinen hochwertigen Geräten auch heute noch Hightech in Deutschland und ist damit einer der wenigen verbliebenen Fernsehhersteller mit Sitz in Europa. Leider ist das Unternehmen derzeit insolvent und alle hoffen, dass es irgendwie weiter geht.

Kommentare:

  1. Liebe Barbara,
    danke dir für diesen schönen Einblick! Das sieht ja wirklich spannend aus. Die Installation ist echt toll. Beton kann auch schön sein und der Lampenschirm gibt dem Ganzen eine spielerische Leichtigkeit und einen tollen Farbtupfer mit einem modernen Touch!
    Liebe Grüße
    Ines und Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ines & Thomas,
      Beton ist ein interessanter Werkstoff, das finde ich auch. Mir gefällt diese Fernsehecke im Freien. :-)
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Ich finde es immer wieder toll, wenn (brach liegende) Flächen zu Gartenschauen umgenutzt werden und hinterher der Bevölkerung weiter zur Verfügung stehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so eine Gartenschau ist eine große Chance für eine Stadt oder eine Region. Es ist toll zu sehen, was sich da ändern kann. Und oft, so wie hier, bleiben schöne grüne Erholungszonen.

      Löschen
  3. Hey,
    da ist man so oft in Bayern unterwegs und dennoch lernt man immer wieder was neues. Vielen Dank für die Info.
    VG
    Sebastian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sebastian, Bayern ist so groß, dass man gar nicht alles kennen lernen kann! :-)
      Gerne. VG Barbara

      Löschen
  4. Ein tolles Beispiel dafür, wie man sonst eher nutzlose Flächen sinnvoll nutzen kann. Find ich prima, wenn sich das so entwickelt wie hier und auch so gut angenommen wird von den Leuten! Danke fürs zeigen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne. Ja, das wird total gut angenommen, von Einheimischen und von Touristen.

      Löschen
  5. Liebe Barbara,
    ein schönes stimmungsvolles Bild hast Du da geschossen!
    Ich finde das Konzept Landesgartenschau richtig gut - dadurch sind schon tolle Flächen erschlossen worden, die sonst vor sich hingegammelt wären...
    Hab einen schönen Abend!!!
    Ines-Bianca

    AntwortenLöschen
  6. Landesgartenschau ist ja mitunter vor Ort nicht ganz umstritten. War in Bamberg zumindest so ... aber natürlich ist es super, was dann aus brachliegenden Flächen gemacht wird. Das ist schon toll...

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Barbara,

    hoffe es geht dir gut. Schön, mal wieder was von dir zu lesen. Die Installation sieht ja echt prima aus. Wäre was für meinen heimischen Garten, wenn ich überhaupt einen Garten hätte. :-)

    Bei uns um die Ecke in Heilbronn ist ja zurzeit Buga. Mal schauen, ob ich hingehe. Naja, ist ja noch eine Weile.

    LG aus Stuttgart und hoffentlich bis bald mal wieder
    Jan

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Barbara,

    ich habe auch schon zwei Gelände der Landesgartenschau besucht, das waren beide Male tolle Oasen und sehr ansprechend gestaltet.

    Liebe Grüße
    Isabel

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Barbara,
    findet auf dem tollen Landesgartenschau Gelände auch der Lichterzauber statt.
    Denn das hätte mich wirklich sehr interessiert.

    Liebe Grüße, Katja

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Barbara, ich finde so etwas auch immer interessant, was nach der Landesgartenschau mit dem Gelände passiert... und was erhalten bleibt. Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  11. Gerade war ich kürzlich in Heilbronn auf der Bundesgartenschau.
    Ich finde es großartig, wenn man mittels solcher Aktionen tolle Räume in der Stadt schafft um die Lebensqualität der Bewohner zu erhöhen.
    Denn das Ziel sollte sein, auch nach der Veranstaltung alles so zu belassen.

    Liebe Grüße, Katja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.