Sonntag, 24. Februar 2019

Hindu Tempel in Singapur

Der zugegeben etwas egoistische Ansatz meiner Aktion, dieses Jahr jede Woche ein altes Foto zu posten war ja, auf dem Dachboden zu wühlen und alte Fotos, Dias und Filme herauszusuchen, auszusortieren und ein paar brauchbare Fotos oder Dias oder Filme zu digitalisieren oder organisiert abzulegen. Bisher hat das noch nicht so ganz geklappt, aber das Jahr ist ja noch jung. ;-)

Mir geht es so, dass ich auf Reisen gerne fotografiere, die Fotos danach aber eigentlich nie anschaue. Irgendwie ist das schade, da ja schöne Erinnerungen damit verbunden sind. Daher habe ich mir überlegt, dass ich nicht bis zum Rentenalter damit warten will, die alten Fotos zu sichten. Da steckt einiges an Arbeit dahinter und vor allem muss ich mir überlegen, wie ich die verbliebenen Reise-Erinnerungen archiviere. Da mir schon einige Reisen fehlen, da die damaligen Sicherungen auf CD-ROM sich nicht mehr lesen ließen, tendiere ich dazu, ein paar Fotos auch analog aufzubewahren oder abzulegen. Wie macht Ihr das?

Barbara vor einem Hindutempel in Singapur 2002

Bei diesem analogen Foto, das Anfang 2002 mit einer Spiegelreflex aufgenommen wurde und das ich vorhin eingescannt habe, musste ich eine Weile überlegen, bis mir wieder einfiel, dass es in Singapur aufgenommen worden sein muss. Geotags heutzutage sind schon eine super Sache. ;-)

Ich erinnere mich aber noch gut an diesen heißen Tag als wir in Singapur einige Sehenswürdigkeiten abgeklappert haben. Mitten im wuseligen Chinatown Singapurs findet man einen nicht ganz dazu passenden Hindutempel, den Sri Mariamman Tempel. Das ist der älteste Hindu-Tempel Singapurs; er wurde von indischen Einwanderern aus Südindien 1827 erbaut. Geweiht wurde er der Göttin Mariamman, die angeblich Krankheiten heilen kann. Während der britischen Kolonialzeit war hier das Standesamt für Hindus; nur dieser Tempel war berechtigt, Hindu-Eheschließungen durchzuführen. Wir waren lange dort und haben echt gestaunt. Mein Fotograf fand aber offensichtlich mich im Vordergrund interessanter als die noch weiter nach oben gehenden Etagen, die auf dem Foto abgeschnitten wurden. Da man vom Tempel online inzwischen viele schönere Fotos findet, sehe ich dieses Foto also eher als klassische Reiseerinnerung. :-)

Update: Danke Michelle, es ist definitiv der Sri Thendayuthapani Temple, der in Little India liegt. Wir hatten uns damals ja einige Tage in Singapur aufgehalten und einiges besichtigt. Der Tempel scheint bei Hindus sehr beliebt für diverse Feste zu sein.

Kommentare:

  1. Hallo Barbara,
    das ist bereits der zweite Bericht, den ich über Singapur und Tempel lese! Wahrscheinlich packt mich das Fernweh und ich möchte hin! Muss man für die Besichtigung Eintritt bezahlen?
    Liebe Grüße,
    Alexandra.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alexandra,
      nein, die meisten der Tempel dort waren kostenlos (wenn nicht sogar alle); man kann einfach hin und schauen. Die Tempel in Singapur sind nicht so alt wie manche in Indien oder China, aber ich fand sie trotzdem interessant - und schön entschleunigend in der sonst doch etwas hektischen Großstadt.
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Liebe Barbara,

    ich mag kein Spielverderber sein, aber du hast da Tempel vertauscht :) Der Sri Mariamman Tempel in Singapurs Chinatown hat keine Stufen am Eingang und hat eine andere Aussenfassaden.
    Der Tempel auf deinem Foto ist der Sri Thendayuthapani Tempel und steht in Little India :)
    Leider habe ich diesen Tempel hier nicht selbst in Natura gesehen, dafür habe ich sooo viele andere schöne Tempel besucht. Singapur hat da ja einiges zu bieten <3

    <3
    Michelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinst du wirklich?! Wir haben damals beide angeschaut. Von den Fresken am Tor sah er so aus. Er wurde ja zwischenzeitlich renoviert Aber Stufen haben sie da wahrscheinlich keine weggebaut 😁😉

      Da sieht man mal wie wichtig Geotags sind. Dann passiert so was nicht. 😁

      Löschen
    2. Ja, vor allem wenn das so lange her ist, dann kann das ja schnell mal passieren.

      Löschen
  3. Hallo Barbara, den Tempel fand ich auch richtig faszinierend. Als wir 2011 dort waren wurde gerade eine (neue?) Statue angeliefert mit einer kleinen Prozession. Das fand uch sehr beeindruckend. Ich mag auch die ganzen bunten Schnitzereien!
    Lg Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Miriam,
      irgendwie denke ich auch immer, alles ist schon fertig, unda dann kommt eine neue Statue oder wird ein Turm dran gebaut. Die Tempel leben ja, da tut sich was. Das war sicher interessant mit der Prozession! Die Farben fand ich auch besonders interessant.
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  4. Singapur mit seinen Tempeln muss ich auch unbedingt mal besuchen. Schöne Idee mit den alten Reisefotos - da kommen viele Erinnerungen hoch.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.