Dienstag, 29. November 2016

Rundreise Israel

Israel war für mich ein Land, von dem ich dachte "irgendwann fahre ich da mal hin...", aber es gab immer andere Ziele, die interessanter schienen. Wie so viele hatte ich meine Vorstellungen und Vorurteile; schließlich wird man mit Israel von Kindesbeinen an konfrontiert: Angefangen bei biblischen Geschichten über Vertreibung, Holocaust, Staatsgründung bis zur heutigen politischen Situation - von allem kriegt man ein wenig mit, ohne immer alle Details zu kennen.

Das Land hat so viel: Vom Klima verwöhnt, am Mittelmeer mit schönen Stränden, daneben Wüste, Seen, Flüsse, das Tote Meer, Berge, die Wüste, Vielfalt pur. Das Gelobte Land, in dem Milch und Honig fließen, ist eine faszinierende Mischung aus Religion, Kultur, Geschichte und Gegenwart. Natur, freundliche Menschen, gutes Essen runden das Paket ab. So klein Israel geografisch auch ist, so groß und bedeutsam ist es für die Menschen der drei großen Weltreligionen und ihren Glauben.

Haifa, Israel

Ganz spontan hat es sich ergeben, dass ich Israel im Rahmen einer Inforeise besuchen konnte: 5 Tage, sehr geballtes Programm, so wie es für mich dieses Jahr irgendwie typisch war... Los ging es ab Düsseldorf mit einem Direktflug mit Germania nach Tel Aviv. In Israel lernten wir zwei Unterkünfte für je zwei Nächte kennen, ein Hotel in Jerusalem und ein Kibbuz am See Genezareth.

Die Programmpunkte der einzelnen Tage

  • 24.11.2016 Anreise, Tel Aviv mit Bauhausarchitektur und Meer 
  • 25.11.2016 Sightseeing in Jerusalem
  • 26.11.2016 Qasr El Yahud, Masada, Totes Meer
  • 27.11.2016 Bet Alfa, Haifa, Akko, Nazareth
  • 28.11.2016 See Genezareth, Kapernaum, Tabgha, Berg der Seligpreisungen, Jaffa, Rückflug

Ich schreibe mehr über die einzelnen Tage und füge dann die Links ein, sobald ich mehr Zeit habe.

Hier ein paar Impressionen 


Blick auf Jerusalem vom Ölberg

Blick auf Jerusalem vom Ölberg

Qasr El Yahud - die Taufstelle von Jesus am Jordan

Masada

Totes Meer

Im Vordergrund der Garten des Kibbuz, im Hintergrund der See Genezareth

Jaffa - UNESCO-Welterbe am Mittelmeer



Ein herzlicher Dank geht an Amondo, Germania und Shalom Israel Reisen für die perfekte Organisation und die traumhaft schöne und interessante Israel-Rundreise. Alle drei kann ich uneingeschränkt empfehlen.

Über ein paar kulinarische Impressionen und Gedanken sowie über meine Mitbringsel habe ich auf meinem Foodblog berichtet. Von unterwegs hatte ich einiges live auf Instagram geteilt und auch ein wenig auf meiner Facebook-Fanpage. Schaut doch dort mal vorbei; ich freue mich über Eure Likes.

Kommentare:

  1. Wow Barbara,
    da hast du aber in kurzer Zeit viel gesehen. Ich war beruflich einige Male in Israel und habe viel von Tel Aviv, Jerusalem, Bethlehem gesehen.Jaffa war natürlich auch ein Muss. Aber der ganze Rest fehlt mir noch. Danke für die schönen Eindrücke.
    Viele Grüße
    Bruno

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Bruno, ja, das war sehr intensiv, wobei Bethlehem nicht dabei war; dafür hätten wir einen palästinensischen Guide gebraucht. Oder man macht das alles auf eigene Faust. Das Land hat echt viel, wobei mir gerade bei dem miesen Wetter hierzulande auch ein langes Wochenende in Tel Aviv sehr verlockend vorkommt.
      Viele Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Das kam gerade passend Barbar!
    Überlegen gerade, wo wir ein paar Tage ein bisschen Kultur im Warmen genießen können.
    Bin schon auf mehr gespannt.
    Viele Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex,
      mit den Direktflügen zurzeit bietet sich das wirklich an! Tel Aviv fand ich klasse, und weit ist es nicht. Es wirkt auch eher europäisch.
      Viele Grüße
      Barbara

      Löschen
  3. Wow, da habt ihr ja einen strengen Terminplan. Ich selbst war leider noch nie in Israel, würde aber liebend gern mal da hin :)

    Liebe Grüße,
    Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Michaela, ja, das war ganz viel Sightseeing in kurzer Zeit - für mich ideal, weil ich da viele Infos kriege und mir genau überlegen kann, wo ich das nächste Mal wenn ich wieder mal da bin länger bleiben möchte und wo ich vielleicht nicht nochmal hin muss. Da es organisiert war, war das super machbar. :-)
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  4. Liebe Barbara,
    Israel ist schon wirklich spannend - aber fünf Tage wären mir echt zu knapp. Das liegt aber bestimmt daran, dass ich mit Kind reise. Da muss einfach alles etwas gemächlicher zugehen.
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angela,
      ehrlich gesagt wären mir 2 Wochen auch lieber gewesen, das war wirklich nur ein erstes Reinschnuppern. Zum Erholen und alles in Ruhe setzen lassen würde ich das nächste Mal länger hin. Aber jettz weiß ich schon mal, wie es dort läuft. Ganz unkompliziert!
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  5. Liebe Barbara,
    wow, da hast du aber ganz schön viel in kürzester Zeit erlebt. Respekt. Tolle Bilder und interessanter Beitrag! Danke auch für den Tipp mit Tel Aviv, den notiere ich mir mal für den nächsten Herbst. :)
    LG
    Charnette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charnette,
      ja, das war intensiv! Danke für das Lob. Nach Tel Aviv möchte ich auch bald wieder.
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  6. Liebe Barbara,

    man merkt Deinen Fotos an, dass Israel ein Wüstenland ist. Ich bin gespannt, was Du noch von dort erzählst.

    Liebe Grüße,
    Monika

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Barbara,
    ich mag Israel sehr und konnte mich, dank deines schönen Artikels zurück träumen.
    Besonders haben mich die Gegensätze dieses Landes fasziniert. Doch nachdem ich dort war, ist mein Weihnachtszauber verloren. Irgendwie komisch.
    Liebe Grüße, Katja

    AntwortenLöschen
  8. Bei Israel bin ich ja zwiegespalten. Zum einen möchte ich da gerne mal hin, weil ich mir das unglaublich interessant vorstelle. Zum anderen möchte ich da einen großen Bogen drum machen, weil ich mir nicht vorstellen kann, daß ich mich dort sicher fühle (obwohl alle die da waren das Gegenteil sagen). Deine Bilder machen schon mal Lust auf mehr. Bin gespannt was du noch berichten wirst.
    LG
    Ina

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Barbara,
    ich mag es auf Reisen ja immer gerne warm und mit Stränden, gutem Essen und interessanten Sehenswürdigkeiten wäre Israel genau mein Ding. Allerdings ist die polititsche Situation dank Mr. Trump mal wieder nicht so gut, deshalb fürchte ich, dass ich für das kommende Reisejahr wohl eher niemanden finden werde, der mich nach Israel begleiten wird.... Alleine dorthin zu reisen ist vermutlich auch keine gute Idee, oder?
    Danke für deinen Beitrag, du hast damit auf jeden Fall wieder mein Interesse daran geweckt.
    Viele liebe Grüße, Anita

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin