Donnerstag, 21. August 2014

Anreise nach Japan

Los ging es um 11:30 Uhr mit Flug TK1504 von Nürnberg nach Istanbul. Dort war ein kurzer Aufenthalt, knapp zwei Stunden, bevor es um 17:10 Uhr mit Flug TK0050 weiter in einer Boeing 777-300 nach Tokio ging. Ankunft in Tokio Narita war am nächsten Tag um 10:25 Uhr früh.

Am Morgen freuten wir uns nochmal darüber, dass wir weg fuhren. Es regnete bei 10°C, kein schöner deutscher Sommertag...



Der Flughafen Nürnberg mit einer Turkish Airlines Maschine ist für mich inzwischen gewohnt; die letzten zwei Jahre bin ich häufig beruflich über Istanbul nach Asien geflogen. Den Fenstersitz bekam daher mein Mann; es gab wieder schöne Ausblicke von Deutschland über den Balkan Richtung Türkei.



Flughafen Istanbul-Atatürk


In Istanbul hielt unser Flugzeug etwas außerhalb, wir sind mit einem Bus zum Gebäude gebracht worden. Ohne Passkontrolle o.ä. ging es diesmal ins Terminal.



Wir hatten nur eine gute Stunde Zeit zwischen Ankunft und Boarding für den Weiterflug; also haben wir uns vor allem bewegt und sind herum marschiert. Ich kenne den Flughafen ja wie meine Westentasche und habe ihn meinem Mann gezeigt. Auch den Ort, an dem ich manchmal Kollegen getroffen habe, die von woanders nach Istanbul kamen für den gemeinsamen Weiterflug: Die Raucher-Terrasse ist die einzige Möglichkeit am Flughafen, ein wenig türkische Luft zu schnuppern, allerdings ist diese Luft nicht unbedingt frisch. ;-)



Das Angebot von frischem Essen am Flughafen ist sehr umfangreich! Ich habe da ja auch schon längere Zeit verbracht, es gibt türkische und internationale Küche, auch Fastfood, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Auch die Duty Free Shops sind gut bestückt. Diesmal lagen verschiedene Sorten Lokum (Turkish Delight) zum Probieren aus. Auf Turkish Airlines Flügen gibt's übrigens auch immer ein Stück Lokum für jeden Fluggast! Das wird gleich am Anfang serviert. Eine schöne Tradition, wie ich finde.



Ich finde es immer wieder beeindruckend, wie viele Maschinen sich hintereinander aufreihen, um eine nach der anderen abzuheben und in verschiedene Richtungen zu fliegen.



Flug von Istanbul nach Tokio 


Hier ein Blick ins Innere unserer Boeing 777-300. Ich hatte ganz hinten in der Economy zwei Sitzplätze reserviert. Das hat den Vorteil, dass dort nur zwei Sitzplätze nebeneinander sind und keine drei, wie weiter vorne. So hat man mehr Privatsphäre, finde ich. Außerdem bin ich meist der Kleine, der in der Mitte sitzen muss... ;-)



Nach einem schönen Blick auf Istanbul und die Küste gab's nach einiger Zeit Abendessen. Das Essen war dafür dass es Economy war echt okay. Es gab einen Hirtensalat, Hummus mit gewürzter Tomatenpaste, zur Auswahl Hühnchenbrust oder Lachs (ich hatte Lachs), als Dessert eine Nougat Mousse.



Was ich schön finde, ist das kleine Döschen mit Produkten, die bei einem Nachtflug nützlich sind. Neben Zahnbürste, Ohrstöpsel, Augenmaske und warmen Socken gab's auch eine Lippensalbe.



Der Flug lief wie mit Turkish Airlines üblich sehr unkompliziert. Es wurde auch immer Wasser gebracht, wenn man welches wollte. Viel Trinken ist ja wichtig bei Fernflügen.

Dies ist Teil eines Reiseberichts über unsere 2-wöchige Reise nach Japan. Details dazu sowie Links zu den anderen Tagen finden sich hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin