Samstag, 31. Dezember 2016

Lieblingsfotos 2. Halbjahr 2016

Bei Michael von Erkunde die Welt gibt es regelmäßig eine Fotoparade, bei der Blogger ihre schönsten Fotos veröffentlichen. Bisher habe ich es noch nicht geschafft, daran teil zu nehmen, obwohl ich ja gerne unterwegs bin und seitdem ich meine neue Kamera habe, meine Erinnerungen auch mit besseren Fotos auffrischen kann. Ich finde die Idee schön, sich ab und zu die Fotos der letzten Monate rauszusuchen und und mache daher gerne mit.

Diesmal geht es um die Fotos des zweiten Halbjahrs 2016. Ich habe noch nicht allzu viel darüber gebloggt, aber auf meinen anderen Social Media Kanälen konnte man sehen, wo ich unterwegs war. Im August war ich kurz in Rumänien, im September ging es nach Hawaii und Waschington D.C und im November nach Georgien und nach Israel. Alle meine diesjährigen Reisen waren übrigens nicht lange vorher geplant, sondern haben sich relativ kurzfristig ergeben.

Bei dem Event gibt es 6 Kategorien, gebloggt wird mit dem Hashtag #FopaNet, das steht für Fotoparaden-Netzwerk. Tierisch, Berühmt, Gewachsen, Nachts, Gebäude, Schönstes Foto. Wenn man mag, darf man auch noch eine weitere Kategorie hinzufügen. Die Auswahl fiel mir total schwer; sie ist natürlich auch subjektiv: Ich sehe dadurch dass ich dort war manches einfach in einem anderen Licht.

1. Tierisch


Es lohnt sich ab und zu, auch nach unten zu schauen. Manchmal findet sich ja direkt vor den Füßen ein interessantes Tier. Erst dachte ich an eine große Heuschrecke, aber wenn man genauer hin schaut, erkennt man was es ist.

Europäische Gottesanbeterin

Diese Gottesanbeterin habe ich am Okatse Canyon in Georgien gesehen. Dort gibt es seit zwei Jahren eine aufwändig gebaute Plattform, auf der man tolle Ausblicke auf diese spektakuläre Landschft hat. Das Tier hatte sich auf der Plattform verirrt; ich hoffe mal, sie hat es wieder geschafft, in die Natur zu wechseln.

Okatse Canyon, Georgien

Wenn man sich das Foto genauer anschaut (draufklicken - dann wird's größer!) erkennt man im Dunst weiter hinten links die Plattform, die wie ein Steg in den Canyon ragt.

2. Berühmt


Weltberühmt und erst vor kurzem durch die Feierlichkeiten zum 75. Jahrestag wieder in Erinnerung gebracht ist Pearl Harbor.

Pearl Harbor Hawaii - USS Arizona Memorial

In Hawaii, nicht weit von Honolulu befindet sich auch heute noch eine große amerikanische Militärbasis. Auf diesem Foto sieht man das versunkene Schiff USS Arizona. Über 1000 Seeleute kamen beim japanischen Angriff auf Pearl Harbor am 7. Dezember 1941 auf diesem Schiff ums Leben.

Daran erinnert ein Memorial. Die Stimmung dort war irgendwie pathetisch, wie das halt so ist bei solchen Mahnmalen. Ich finde dabei den Regenbogen im Hintergrund so passend.

3. Gewachsen


Richtig alt sind diese Olivenbäume am Ölberg in Jerusalem.

Alter Olivenbaum am Fuße des Ölbergs in Jerusalem

Über das Alter dieser Bäume im Garten Gethsemane wird spekuliert: Dass sie richtig alt sind, ist klar. Wurden sie nach der Zeit der Kreuzritter gepflanzt, nachdem dort alles abgebrannt war? Oder stammen sie vielleicht doch aus vorchristlicher Zeit und Jesus hat darunter gebetet? Olivenbäume treiben aus den Wurzeln wieder aus, man kann wirklich nur spekulieren. Egal wie, ich fand diese alten Bäume faszinierend.

4. Nachts


Da ich selten ein Stativ benutze, gibt es wenig unverwackelte Nachtaufnahmen. Erst habe ich überlegt, einen der beliebten Sonnenuntergänge zu zeigen (Waikiki Beach wäre eine Option gewesen), aber dann fand ich doch dieses Foto, das mich beeindruckt hat.

Altes Sowjetgebäude in Zqaltubo, Georgien

Es stammt auch aus Georgien. Am Abend des Tagesausflugs, auf dem ich auch die Gottesanbeterin oben fotografiert habe, kamen wir durch den altehrwürdigen georgischen Kurort Zqaltubo. Einst bekannt für sein Thermalbad, in dem auch Stalin kurte, hat man dort den Eindruck, die Zeit sei stehen geblieben, irgendwann in der Sowjetzeit. An manchen Stellen wird renoviert, aber man sieht viel marodes Mauerwerk.

5. Gebäude


Dieses malerische Bauernhaus befindet sich in Rumänien. Ich habe es im Astra-Museum fotografiert, einem Freilichtmuseum nahe der schönen Stadt Sibiu.

Bauernhaus im Astra-Museum nahe Sibiu

Dort wurden Gehöfte aus den verschiedenen Landesteilen zusammen getragen. Man sieht Bauernhöfe, Gärten, Werkstätte, Holzkirchen, Mühlen, oft mitsamt Innenräumen im Originalzustand, liebevoll wieder aufgebaut und gepflegt. Bei dem schönen Wetter war es mir eine Freude, stundenlang in diesem 96 ha großen Freilichtmuseum zu spazieren und mich umzuschauen.

6. Schönstes Foto


Es gab viele schöne Fotos, viele Schnappschüsse, viele Bilder, die mir mehr bedeuten als anderen, weil ich damit eine besondere Erinnerung verbinde. Daher fällt die Auswahl schwer und da wir gerade Winter haben und ich die Kälte durch das gefrorene Eis so schön getroffen finde, habe ich dieses aktuelle Foto auserkoren.

Schloss Moritzburg nahe Dresden, Sachsen

Über Schloss Moritzburg in Sachsen mit der derzeitigen Ausstellung zum Aschenbrödel-Film habe ich hier berichtet. Es spiegelt sich durch das Eis im See ganz besonders zauberhaft.

So, das waren meine Fotos des zweiten Halbjahrs 2016 mit vielen interessanten Erlebnissen. Los geht's, bald haben wir 2017. Ich wünsche allen meinen Lesern ein glückliches und gesundes Neues Jahr!

Kommentare:

  1. Ui, der Weg / Steg entlang des Canyons ist ja toll! Da würde ich auch gern mal spazieren gehen!

    Vielen Dank für deinen Beitrag zur Fotoparade. Schön, dass du mitmachst!

    Lg Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Davor ging's noch durch einen lichten Wald, dort liefen Schweine rum und haben Eicheln oder was in der Art gesucht und gegraben, das war echt schön. Diese Steg ist wirklich klasse gemacht!

      LG Barbara

      Löschen
  2. Servus Barbara!

    Du solltest versuchen, in Zukunft immer mitzumachen - sehr schöner Beitrag!

    Mir gefällt das tierische Foto ohne Tier ;-) (der Steg in Richtung Plattform) besonders gut.

    Have fun
    Horst

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Horst,
      danke für das Lob, das freut mich!
      Ja, der Steg war wirklich beeindruckend. Im Frühling oder Sommer stelle ich mir den noch spektakulärer vor, wen die Natur explodiert.
      Guter Slogan, gebe ich zurück: Have fun!
      Barbara

      Löschen
  3. Hi Barbara,

    das sind sehr schöne Bilder für Michaels Aktion. Einen Favoriten will ich mir garnicht aussuchen. Aber eine Gottesanbeterin würde ich in der freien Natur auch mal gerne vor die Linse bekommen.

    LG Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Thomas,
      danke, das freut mich, dass Du Super-Fotograf meine Bilder als schön bezeichnest. :-)
      Oft denkt man bei Tieren nur an große spektkuläre, aber so kleine sind auch mal interessant.
      LG Barbara

      Löschen
    2. Nana, vom Super Fotografen bin ich auch noch meilenweit entfernt. Das zeigen gerade meine Ergebnisse von kleinen Tieren, dabei mag ich sie so. Ich muss dringend mal wieder in unseren Terrazoo, da wimmelt es von kleinen Tierchen.

      LG Thomas

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin