Mittwoch, 27. Mai 2009

London Eye, Tower Bridge, Southwark, Kensington

Nach einem gemütlichen Frühstück (ein Foto des imposanten Frühstücksraums muss unbedingt auf den Blog - einfach darauf klicken, dann öffnet sich das Foto in Groß) sind wir los Richtung London Eye.

Frühstücksraum im NH Jolly St. Ermin's, London

Das höchste Riesenrad Europas ist einen Besuch wert und eignet sich wunderbar auch für London-Neulinge, um einen ersten Eindruck der Stadt zu bekommen. Die Orientierung fällt danach leichter.

Da bei gutem Wetter angeblich lange Schlangen vor den Kassen sind, habe ich bereits vor unserer Reise im Internet Tickets gebucht. Diese konnten wir dann an speziellen Kassen abholen, ohne warten zu müssen. Als wir dort waren, nieselte es und die Schlangen hielten sich auch sonst in Grenzen.

London Eye und Blick auf London von oben

Es gibt verschiedene Arten von Touren, die man vorbuchen kann. Wir hatten etwas zu feiern und haben die Champagnerfahrt gebucht. Damit spart man sich mit einem Schnellzugang und einer gebuchten Uhrzeit auf jeden Fall das Schlangestehen, das nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehört...

Es hat sich gelohnt, die Aussicht ist wirklich atemberaubend, selbst bei Regen.

Tower Bridge, LondonDanach sind wir mit dem Bootstaxi (zu empfehlen!) zum Tower, waren dort etwas unterwegs, sind danach zu Fuß über die Tower Bridge (inzwischen hatte es aufgehört zu regnen) zur City Hall weiter nach Southwark.















Die Southwark Cathedral hat uns dort gut gefallen.

Southwark Cathedral, London

Als Foodie muss man natürlich dem Borrough Market einen Besuch abstatten. Dort hatten die meisten Geschäfte jedoch schon zu.

Am Ufer entlang sind wir weiter marschiert, ich fand die südliche Themseseite sehr schön und interessant, auch viele Kneipen, Läden, Restaurants, usw. Wir haben uns Shakespeare’s The Globe angeschaut und die Modern Tate von außen, sind dann über Millennium Bridge zur St. Paul’s Cathedral. Dort haben wir gemütlich Kaffee und Kuchen gegessen und uns etwas ausgeruht.

Millennium Bridge, London

Mit der U-Bahn ging es dann weiter bis Knightsbridge, um dort noch etwas zu bummeln (u.a. bei Harrod's), weiter ging's nach Kensington.

Victoria & Albert Museum, London

Das Victoria & Albert Museum hätte uns noch interessiert, leider war es schon zu spät dazu. So sind wir mit der Tube nach Victoria und zu Fuss über einen kurzen Stop bei einem leckeren Sushi Take-away zurück ins Hotel.











Dies ist ein Teil meines Berichts über unsere Städtereise nach London. Details dazu und Index finden sich hier.

1 Kommentar:

  1. was viele nicht wissen ist, das man die tower bridge auch von innen besichtigen kann...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin