Dienstag, 26. Mai 2009

Flug nach London, Spaziergang

Früh ging es wieder los, um 4 Uhr von zuhause weg, der Flug hatte dann leicht Verspätung. Viel gesehen hat man nicht, es war meist bewölkt. Regen bei Landung in Stansted.

Flughafen Stansted nahe London
Wir haben noch auf dem Flughafen an einem der Geldautomaten Geld abgehoben, um britische Pfund in bar zu haben. Da wir früh dran waren, haben wir uns für den Bus in die Innenstadt entschieden: Am Ausgang befindet sich eine Touristeninformation, an der man Bustickets kaufen kann: Return-Tickets für 2 Personen bis Victoria Station haben 34 £ gekostet.

Der Weg zum Bus ist überdacht, jede 10 Minuten fährt ein Bus. Die erste Stunde fährt er nur durch ländliches Gebiet. Insgesamt waren wir aufgrund dichten Verkehrs gut 2 Stunden unterwegs. Ab Victoria Station sind wir dann zu Fuß zum Hotel, es war nicht weit und einfach zu finden. Außerdem hatte der Regen aufgehört.

Barbara mit Big Ben
Im Hotel Koffer abgegeben, dann sind wir losmarschiert. Nach ein paar Metern steht man schon mitten im Geschehen: Westminster Abbey, Houses of Parliament mit Big Ben (so heißt eigentlich nur die Glocke, nicht der Turm...) - am besten auf die Brücke zum Fotografieren oder auf die andere Seite.













Weiter ans Südufer der Themse Richtung London Eye. Überall sieht man viele Touristen, wie ja nicht anders zu erwarten. Wir waren nicht die einzigen. ;-)

London Eye
Wir sind dann über die nächste Brücke wieder auf die Nordseite und geradeaus bis zum Trafalgar Square.

St. Martin in the Fields - Café im Untergeschoss
Dort steht die Kirche St. Martin in the Fields mit angeschlossener Krypta, die einen separaten schön gestylten Eingang hat und ein Café beherbergt, in dem man wunderbar und auch preisgünstig essen kann. Wir hatten Karotten-Koriander-Cremesuppe, Käseteller (Stilton und Cheddar), Apple Pie und Crème brûlée, alles sehr gut.






Langsam wurden wir müde, wir waren ja schon früh aufgestanden. Wir sind über Whitehall zurück zum Hotel, um einzuchecken. Das dauerte dann doch länger als geplant, weil die Zimmer noch nicht so weit waren, aber egal.

Nach einer Ruhepause sind wir wieder losmarschiert, über den St. James Park, der uns sehr gut gefällt, über Picadilly Circus bis nach Soho.

Picadilly Circus, London

Chinatown hat uns sehr gut gefallen und wir haben chinesisches Buffet gegessen, mit Bier und Tee.

London Chinatown
Es war lustig, mit den jungen Bedienungen chinesisch zu plaudern, das Wort für Buffet war mir neu... Danach noch etwas spaziert, u.a. mitten in einem Shopping Center eine Spielhölle gefunden, mit massig Games, Computerspiele, Bowling, usw., auch viele Kinder dort.

Gemütlich zurück gelaufen, es sind alles keine Entfernungen. Big Ben und Westminster Abbey sind abends nicht so überlaufen, noch etwas fotografiert.

Westminster Abbey bei Nacht
Allgemein waren wenig Leute auf den Straßen, nicht gespenstisch, aber ich hätte mir mehr junge Touristen o.ä. erwartet. Gegen 23 Uhr waren wir wieder im Hotel.

Dies ist ein Teil meines Berichts über unsere Städtereise nach London. Details dazu und Index finden sich hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin