Mittwoch, 4. Mai 2005

Fatehpur Sikri und Rotes Fort Agra

Los ging es um 7:00 Uhr, davor kurzes Frühstück. Busfahrt diesmal nicht über die Autobahn, sondern über eine Hoppelpiste, was für die kranken Teilnehmer kein Spaß war.



Wir fuhren durch kleine Dörfer, Landschaft, viel zu sehen. Am Straßenrand gab es massenhaft Steinmetz-Werkstätten, die aus Sandstein wirklich beeindruckende Werke schaffen und verkaufen. Auch Ziegeleien sieht man viele.

Besichtigung von Fatehpur Sikri:

Die verlassene Kaiserstadt, früher von Dschungel umgeben, Unesco-Weltkulturerbe.

Ich war begeistert!

Wir hatten zum Glück sehr viel Zeit, alleine durchzuschlendern und uns alles anzuschauen. Die Ruhe und Ausstrahlung der Gebäude war beeindruckend.












Außerhalb gibt es ein Siegestor und eine Moschee, diese sind voller Händler und bettelnder Kinder, was nach der Ruhe innerhalb und den den interessanten Gebäuden wieder anstrengend war. Es war auch sehr heiß.

Weiterfahrt nach Agra, ins Hotel gegen 15 Uhr. Bis 16:30 Uhr Freizeit, dabei haben wir erst schnell das Hotelzimmer gewechselt, das erste roch sehr modrig. Ich war kurz im Pool zum Schwimmen.

Besichtigung des Roten Forts von Agra, das ich auch sehr eindrucksvoll fand. Wir hatten genügend Zeit, um alleine herumzuspazieren.















An manchen Stellen kann man über den Fluss Yamuna einen Blick auf das Taj Mahal erhaschen, es war aber eher dunstig. Das Foto hier entstand im Roten Fort, im Hintergrund das Taj Mahal, im Vordergrund rechts ein paar schöne Details.







Dies ist Teil eines Berichts über eine organisierte Reise nach Indien mit Zwischenstopp in Abu Dhabi - mehr dazu hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin