Dienstag, 3. September 2013

Torquay, Devon

Von Bremerhaven bis nach Torquay waren es 545 Seemeilen. Gegen 8 Uhr früh kamen wir in Torquay an. Da England außerhalb der Schengen-Staaten ist, mussten wir bei der Einreise an der Gangway den Personalausweis vorzeigen.



Heute lag das Schiff auf Reede, d.h. es hat nicht am Hafen angelegt sondern ankerte etwas außerhalb und man wurde mit Tendern an Land gebracht.



Es gab schöne Ausflüge z.B. nach Exeter und zur Buckfast Abbey, eine Fluss- und Dampfzugfahrt, einen Ausflug ins Dartmoor oder nach Cockington. Ich war schon öfter in Devon und da ich meine Mutter dabei hatte, die das erste Mal in England war und es gemütlich angehen lassen wollte, haben wir keinen Ausflug gebucht, sondern wollten zu Fuß durch das sehenswerte Torquay bummeln und uns dort umschauen. Ich hatte zuvor über Google Maps gecheckt, wie lange der Weg nach Torre Abbey ist; der war machbar, das war unser Tagesziel.

Wir sind mit dem Tender an Land, und wurden als erstes vom Bürgermeister persönlich begrüßt!



Nicht weit vom Hafen gibt es einen Geldautomat; dort habe ich mir etwas englisches Bargeld geholt.



Baustelle - Hier kommt noch was!!!

Torre Abbey


Torre Abbey lässt sich vom Hafen Torquay zu Fuß erreichen. Ich hatte mir zuvor auf Google Maps angeschaut, wie weit es ist und beschlossen, dass meine Mutter und ich dort gut zu Fuß hin laufen können.

Torre Abbey lohnt auf jeden Fall einen Besuch. Sehenswert sind zum einen die Gebäude, zum zweiten aber auch der wunderschöne Garten. 1196 als Kloster errichtet, später als Herrenhaus genutzt, wird die Geschichte im Museum gut erklärt.


Abgerundet wurde unser Besuch dort ideal im Café des Anwesens, man konnte draußen sitzen und ich habe Cream Tea bestellt, Tee mit Milch und dazu Scones mit Clotted Cream und Erdbeermarmelade. Das ist so typisch Devon, das musste einfach sein!

Cream Tea in Torquay, Devon - Torre Abbey, Scones mit Clotted Cream


Dazu gab's ein paar herzhafte Sandwiches. Für uns war das quasi auch das Mittagessen, mehr brauchten wir nicht.

Weiter sind wir in den schön angelegten Gartenbereich von Torre Abbey.

Im angeschlossenen Potent Plants Garden kann man giftige Pflanzen bestaunen, die in Agatha Christies Büchern eine Rolle spielen könnten. Agatha Christie wurde 1890 in Torquay geboren. Die britische Schriftstellerin zählt zu den erfolgreichsten Autorinnen überhaupt, vor allem Kriminalromane mit Hercule Poirot oder Miss Marple sind auch heute noch bekannt.

Baustelle - Hier kommt noch was!!!





Bummel an der Uferpromenade von Torquay entlang 



Baustelle - Hier kommt noch was!!!

Spätestens um 19:30 musste man an der Anlegestelle der Tenderboote sein, um 20 Uhr verabschiedete sich die MS Artania von Torquay und nahm Kurs auf Le Havre.







Dies ist Teil eines Reiseberichts über meine 7-tägige Kreuzfahrt mit der MS Artania durch den Ärmelkanal. Details dazu sowie Links zu den anderen Tagen finden sich hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin