Dienstag, 13. April 2010

Anreise, Abendspaziergang

Leider gibt es keine Direktflüge von Nürnberg nach Skandinavien...

Diesmal musste ich in Düsseldorf umsteigen. Je nach Airline auch mal in Frankfurt, Berlin, Zürich oder Wien... ;-)

Lufthansa-Maschine in Düsseldorf, Flug nach Stockholm


Hier flogen sie jedenfalls noch... ;-)

Wenn man wenig Zeit hat, bietet sich der Schnellzug ins Stadtzentrum an - in 20 Minuten ist man mit dem Arlanda Express vom Stockholmer Flughafen am Hauptbahnhof. Die Tickets kann man an gelben Automaten am Bahnsteig kaufen. Weitere Tipps hatte ich hier schon einmal zusammen gestellt.

Bahnsteig Arlanda Express am Flughafen Arlanda, Stockholm


Diesmal hatte ich ein verkehrsgünstiges Hotel direkt am Bahnhof.

Zimmer im Comfort Hotel Stockholm, World Trade Center
Das Comfort Hotel Stockholm im World Trade Center ist für Stockholmer Verhältnisse okay, ich hatte ein kleines Zimmer (so breit wie das Bett lang ist!) mit Fenster. Wenn ich touristisch hier wäre, würde ich mir wohl etwas anderes suchen. Das Frühstück ist aber immer umfangreich und gut.

Zum Glück war es auch kein Problem, nach der Stornierung der Flüge durch den Vulkanausbruch ein paar weitere Nächte zu bleiben. Und wie gesagt liegt es wunderbar zentral - man kann sehr vieles zu Fuß erreichen oder hat Bahnhof, Busse und U-Bahn vor der Haustüre. WLAN ist, wie meist in Schweden, kostenlos verfügbar.

Entspannend finde ich es, aus dem Hotel raus einfach ein wenig weiter die Kungsgatan, dann die Drottninggatan (also erst Königs-, dann Königinnenstraße) entlang zu gehen, dann über die Brücke zum Reichstag und über die nächste kleine Brücke in die Altstadt Gamla Stan. Dort ist es zwar etwas touristisch, man kann aber schön bummeln und den Blick aufs Wasser sowie interessante Stadtansichten genießen. Das Stockholmer Schloss liegt dort, und man hat einen schönen Ausblick u.a. aufs Rathaus oder Riddarholmen.

Hier ein paar Impressionen, abends gegen 18 Uhr aufgenommen.

Blick auf Riddarholmen:

Blick auf Riddarholmen, Stockholm


Hier sieht man das Rathaus im Gegenlicht:

Stockholmer Rathaus im Gegenlicht


Und hier noch eine Ansicht im Schloss mit einem sonnigen Himmel:

Schloss Stockholm


Blick auf Skeppsholmen mit der Af Chapman, auf der man auch übernachten kann, sie ist ein Gästehaus:


Blick auf Skeppsholmen mit der Af Chapman, Stockholm



Auf dem folgenden Foto der Blick vom Schloss aus über die Strömbron in Richtung Norden. Im Hintergrund gibt's Kaufhäuser - wenn man vergrößert (aufs Foto klicken) sieht man das Emblem auf dem Dach des bekannten NK:

Stockholm: Blick vom Schloss aus über die Strömbron in Richtung Norden mit NK

Zentral liegt Sergels Torg, ein Verkehrsknotenpunkt inmitten des Geschäftslebens; in der Nähe finden sich viele Büros und Geschäfte. Markant ist hier der Glasobelisk:

Stockholm: Sergels Torg mit Glasobelisk

Man erkennt hier auch eine Station, an der man sich Fahrräder ausleihen kann.

Etwas weiter nördlich liegt das Stockholmer Observatorium hübsch auf einem Hügel in einem Park. Auch hübsch bei Sonnenuntergang:

Stockholmer Observatorium


Dies ist Teil eines Reiseberichts über einen Kurztrip nach Stockholm im Frühling 2010, Details dazu finden sich hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin