Freitag, 14. Dezember 2007

Anreise

Am Vortag Fahrt nach Düsseldorf. Im Motel One Ratingen übernachtet - dort durften wir netterweise auch während des ganzen Urlaubs unser Auto kostenlos stehen lassen. Mit dem Taxi zum Flughafen (die Strecke kostet max. 25 € einfach).

Am Flughafen war es leider nicht mehr möglich, Fensterplätze zu bekommen. Insgesamt kam ich mir wie in einem typischen Charter-Bomber vor, mein Tisch war richtig dreckig, es dauerte ewig, bis man endlich etwas zu trinken bekam, Service hmm... Der Flug ging über Samaná, dort war ein Zwischenstopp. Die Überschwemmungen in der Dominikanischen Republik waren ziemlich heftig.

Weiterflug nach Jamaika. Einreise problemlos. Wir wurden in einen großen Lounge-Bereich von Sandals geführt, tiefe Sessel, Snacks, Kaffee, sehr gediegen alles... Festgestellt, dass wir offensichtlich die einzigen Reisenden aus Deutschland sind, die dieses Hotel gebucht hatten. Auch okay. Enttäuschend war nach dieser Begrüßung dann der Transfer ins Hotel, irgendein Minibus, der Fahrer musste sich in Ocho Rios durchfragen, ich habe ihm dann erklärt, wie er fahren muss... (Google Earth sei dank kennt man sich ja aus... ;-))

Die Fahrt dauerte ca. 2 Stunden. Lustig waren immer wieder extrem langsame Autos auf der Straße, die sehr albern fuhren, übervorsichtig - wahrscheinlich total bekifft...


Im Hotel Sandals Grande Ocho Rios war der Standard wieder so, wie wir es uns in der Flughafen-Lounge vorgestellt hatten. Es war schon dunkel, bis wir ankamen. Zimmer bezogen, kurz mit dem Shuttle (es fährt ein Shuttle innerhalb der Hotelanlage) zum Strand, Regen. Wir haben uns etwas orientiert und dann im Reef Terrace Restaurant eine Kleinigkeit gegessen, Pasta-Wurst-Schnecke als Vorspeise und einen Seafood-Teller, dazu Planter's Punch (das musste irgendwie sein :-)) und Chardonnay. Lecker und entspannt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin