Samstag, 10. Juli 2010

Rückreise aus Ägypten

Ein letzter entspannter Tag am Meer, mit Schnorcheln, Schwimmen, Spazieren, Essen. :-)

Unser Rückflug ging mitten in der Nacht. Zum Glück war das Zimmer noch für die ganze Nacht gebucht, so dass wir uns nach dem Abendessen noch kurz frisch machen konnten, bevor wir das Hotel verließen.

Eigentlich hätten wir unsere Koffer selbst zur Rezeption tragen können, aber da sie abgeholt wurden und das dauerte, waren wir dann doch etwas spät und der Transfer musste auf uns warten. Wir waren insg. 4 Touristen in einem Minibus, die nach Hurghada zum Flughafen gekarrt wurden.

Die Fahrt war ruhig, ähnlich wie die Hinfahrt. Einen ersten Einblick über die Hotelsituation in Hurghada und die doch große und belebte Region bekommt man auf diese Weise auch. Dort ist wohl viel mehr Trubel als in El Quseir. ;-)

Im Flughafen war so mitten in der Nacht unheimlich viel los, sehr lange Schlangen. Ich bin diese Charter-Urlaubsflüge nicht gewohnt und hatte vergessen, Bescheid zu geben, wo wir sitzen wollen, so dass der Angestellte uns zwei Sitzplätze getrennt voneinander zuschanzte, ohne zu fragen natürlich. Zum Glück hat es sich im Flugzeug später ergeben, dass wir doch zusammen sitzen konnten.

Der Flughafen Hurghada hat interessante Direktflüge, z.B. nach Ufa usw. Uns fiel auf, dass sehr viele Russen zu sehen und hören waren, scheint ein beliebtes Urlaubsziel zu sein. Am Flughafen kann man noch sehr viel kaufen, Souvenirs, usw. Durch den organisierten Transfer ist man viel zu früh am Flughafen, so dass man Zeit totschlagen musste und viele Touristen auf den Sitzen schliefen. Der Flug hatte zudem noch Verspätung.

Auch zu essen und zu trinken gibt es. Da wir kein Geld gewechselt hatten, habe ich die Getränke (man darf ja kein Wasser rein nehmen und muss sich dann drin etwas kaufen) mit Kreditkarte bezahlt und nachher festgestellt, dass das auch die beste Wahl war - man hätte auch mit Euros zahlen können, das wäre deutlich teurer gewesen.

Zum Glück hatte ich doch noch einen Fensterplatz bekommen - ich schlafe selten im Flugzeug (vor 20 Jahren konnte ich das noch...) und schaue dann ganz gerne raus. Das Rote Meer konnte man erkennen, Schiffe, usw. Auch Kairo sah man ganz gut aus der Luft. Irgendwann früh morgens sind wir schließlich in Nürnberg angekommen und mit dem Auto heim gefahren.

Dies ist Teil eines Berichts über unsere Reise nach Ägypten ans Rote Meer - mehr dazu hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin