Montag, 5. Juli 2010

Resort-Impressionen

Das Radisson Blu Resort El Quseir ist wohl ca. 5 Jahre alt und sieht wirklich richtig gut aus. Es wirkt irgendwie schon entspannend, wenn man nur guckt. ;-)

Radisson Blu Resort El Quseir
Es wurde im nubischen Stil erbaut. Auch nach Tagen entdeckt man immer wieder neue Details: Verschiedene Muster in den Terrassenhölzern, Leuchten, unterschiedliche Gewölbe, Farben, passende Mülleimer, usw. Das hat mir sehr gut gefallen, erholsam irgendwie.

im HotelFür uns war entscheidend, dass die Anlage nicht allzu groß, gepflegt und ruhig war.

Knapp die Hälfte der Zimmer war belegt, die Gäste kamen wohl vor allem aus Deutschland, Russland, Italien und Frankreich.

Es gab zum Glück kaum Animation (das mag ich nicht so), außer einem Gesangsduo abends und einmal die Woche kurz Bauchtanz oder eine Filmvorführung zum Thema Korallen.

Im Gelände befinden sich ein Spa mit Ayurveda-Behandlungen, ein Friseur/Kosmetiksalon, ein Tennisplatz, ein Kraftraum, Billard, usw. Für die Fussballspiele während der WM wurde ein Bereich mit großem Bildschirm aufgebaut, auf dem die Spiele live übertragen wurden.

Buffetrestaurant

Neben dem Buffet-Restaurant (die meisten Reisenden buchen wohl All inclusive und pauschal) gibt es ein mediterranes und ein orientalisches Restaurant, die Pool Bar, eine Bar namens Zar und ein orientalisches Café, in dem man auch Shisha rauchen kann.

Unser Zimmer war klasse, geschmackvoll, qualitativ hochwertig - perfekt. Das Internet funktionierte meistens, war allerdings nicht allzu schnell. Die Angestellten waren durch die Bank weg sympathisch, zuvorkommend, hilfsbereit.

Meerwasserpool
Das Hotel verfügt über eine Pool-Landschaft und einen Bereich, in dem Meerwasser in einem Becken zum Schwimmen einlädt, s.o..

Der Strand ist langgestreckt, mit ausreichend Liegen und Sonnenschirmen, mal sandiger, mal korallig-steiniger.

Steg ins Wasser
Es gibt einen Steg, der auch die Flagge beherbergt: Meist war sie gelb, die letzten drei Tage rot.

Schnorcheln am Hausriff
Zum Schwimmen ist das Meer vom Strand aus nur bedingt geeignet: Wir sind vor allem geschnorchelt und hätten uns meist noch ein paar Zentimeter mehr Wasser zwischen Bauch und Korallenriff gewünscht. Was man dann sieht, ist allerdings wirklich klasse: Ein schönes Riff, bunte Korallen, viele Lebewesen, von den buntesten Fischen über Seeigel, Muränen, Schnecken, Seegurken, usw.

Heftig fand ich manche Touristen, die ohne nachzudenken mit ihren Badeschlappen über das Riff latschen - dabei wird man überall darauf hingewiesen, dass man damit so viel kaputt macht... :-(

Die letzten drei Tage war es sehr windig, da benötigte man Flossen, um zu steuern. Sonst fand ich die Badeschuhe besser geeignet.

Dies ist Teil eines Berichts über unsere Reise ans Rote Meer - mehr dazu hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin