Montag, 8. Januar 2018

Impressionen Q4 2017

Heute gibt's wieder einen Rückblick auf das letzte Quartal des Jahres 2017. Das Jahr ging gefühlt sehr schnell herum und über Weihnachten und Neujahr bin ich spontan in die Sonne geflogen. Ich habe es 2017 geschafft, ein paar von früher bekannte Reiseziele wieder zu besuchen und meine Eindrücke zu vertiefen. Daneben habe ich Neues kennen gelernt, neue Länder, neue Städteziele, kulinarische Köstlichkeiten und Begegnungen mit Menschen.

Nun zu ein paar Impressionen des letzten Vierteljahrs: Anfang Oktober war ich kurz in London, darüber habe ich mehr auf dem Blog als auf Instagram publiziert. Hier nur das London Eye und ein Eingang zu Chinatown. Die englische Hauptstadt lohnt immer einen Besuch; wer zum ersten Mal dort ist, findet hier mehr Tipps. Mitte Oktober ging es dann für eine ganze Woche zum Segeln nach Griechenland, was wunderbar entspannend war. Gründe dafür waren sicher das warme sonnige Wetter, der schöne Katamaran und die sympathische Truppe.

Collage Instagram-Fotos Oktober 2017

Das Foto unten links ist auf Korfu aufgenommen; die Insel ist vielseitig und für einen längeren Besuch vorgemerkt. Daneben der Frankenwald, bei einer Wanderung fotografiert; auch meine Wahlheimat ist immer wieder traumhaft schön. Das zweite Foto von rechts zeigt die im 18. Jahrhundert im barocken Stil erbaute Stadtpfarrkirche St. Blasius in Fulda, und rechts passend zum Reformationstag, der dieses Jahr einmalig ein bundesweiter Feiertag war, ein Erinnerungsfoto an meinen Besuch bei der Thesentür an der Schlosskirche in der Lutherstadt Wittenberg. Damals war es dort leer, aber jetzt im Reformationsjahr kamen viele Besucher nach Wittenberg und in die Stätten der Reformation. Das bedeutet, viel wurde bewegt und für 2018 ist touristische Infrastruktur vorhanden; wer mag, sollte hinfahren.

Nach zwei Reisen im Oktober stand der November logischerweise im Zeichen von Arbeit. Aber auch da gibt's links und rechts vom Weg oder sogar direkt an einem der Ziele viel zu sehen. Links oben Passsau, hier der Dom bei einem Abendspaziergang. Die Dreiflüssestadt bietet sich für ein Wochenende an, oder mit Umgebung und Fahrt auf der Donau auch für länger. Mitte oben ein schönes Fachwerk in Lübbecke, ganz im Norden Nordrhein-Westfalens, auch bei einem Abendspaziergang. Vor der Dämmerung die Füße vertreten konnte ich mir bei einer Stauumfahrung zwischen Würzburg und Frankfurt. Durch Zufall kam ich am Benediktushof vorbei und habe mir dort den Zen-Garten angeschaut. Karl der Große besuchte die ehemalige Klosteranlage auch schon; damals gab's aber noch keinen Zen-Garten. ;-)

Collage Instagram-Fotos November 2017

Karl dem Großen bzw. seinem Erbe begegnete ich kurz darauf in Aachen wieder: Neben dem Dom ist auch das Rathaus sehenswert, links unten eine Replik der Reichskleinodien im Krönungssaal. Aachen ist eines der Highlights in Deutschland, mit viel Geschichte, ich war schon öfter da und kann einen Besuch empfehlen. Wer etwas mehr Zeit hat, schaut sich das Dreiländereck oder sogar das belgische Spa an, über beides habe ich schon berichtet. Und in der Vorweihnachtszeit habe ich natürlich Aachener Printen gekauft! Das mittlere Foto zeigt den Blick aus meinem Hotelzimmer auf die Weser im Hotel Bootshaus in Achim bei Bremen und rechts unten ist das Stadion in Augsburg, in dem wir eine Veranstaltung hatten. Für eine Stadtbesichtigung war diesmal leider keine Zeit. Augsburg ist eine historisch bedeutsame Stadt und lohnt!

Anfang Dezember habe ich ein langes Wochenende in Litauen verbracht. Es war mein erster Besuch in Litauen, überhaupt der erste in den Baltischen Staaten. Nach der Besichtigung der Hauptstadt Vilnius ging's am Folgetag ins nahegelegene Trakai. Die Wasserburg fand ich wunderschön, daher gibt's damit auch ein albernes Selfie. Ja, es war kalt, aber es ging. :-)

Collage Instagram-Fotos Dezember 2017

Unten links ein Foto des sog. Weißen Schwans. Das historische Rathaus der Stadt Kaunas heißt wegen seiner schlanken Gestalt umgangssprachlich so. Unten in der Mitte das Denkmal von Sebastian Kneipp in Bad Wörishofen, wieder zurück in Deutschland bei einem Abendspaziergang fotografiert. Und unten rechts die leicht verschneite Plassenburg in Kulmbach. Bei dem trostlosen Wetter war mir klar, dass ich Sonne und Wärme brauchte. Dazu gab's Digital Detox, ich war über zwei Wochen fast ständig offline, was auch mal gut tat.

Kommentare:

  1. Dein Foto von den Reichskleinodien Karls des Großen in Aachen bestärkt mich wieder mal, dass wir uns den Krönungssaal im Rathaus von Aachen auch noch anschauen müssen. Bei unserem letzten Besuch in der Stadt konnten wir dort leider nicht hinein, weil dort gerade die Verleihung des Karlspreises vorbereitet wurde.

    AntwortenLöschen
  2. Ich war auch bei einer Preisverleihung dort (nein, ich habe keinen bekommen! ;-)), dafür wird der Raum häufig genutzt. Er ist wirklich sehr speziell. Vielleicht klappt es ja mal wieder, dass Ihr nochmal nach Aachen kommt. Oder Ihr schaut sie Euch im Original an. Dafür müsst Ihr nach Wien fahren. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Barbara, eine schöne Zusammenfassung. Von Vilnius waren wir auch ganz begeistert und in Passau haben wir gute Erinnerungen an den Weihnachtsmarkt.
    Viele Grüße
    Bruno

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bruno, über Vilnius hatte ich bei Euch im Sommer gelesen bzw. Fotos bewundert. Das war irgendwo im Hintergrund, als ich gebucht habe. :-)
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  4. Liebe Barbara,
    Bad Wörishofen war ich auch schon - das habe ich als besonders entspannend empfunden. Passau bin ich öfter mal und finde es immer wieder schön und traurig zugleich, weil ich mir immer die armen Leute nach Hochwasser vorstelle. Der Zen-Garten würde mich total interessieren; so etwas habe ich noch nie "in echt" gesehen. Eine wunderschöne Zusammenstellung - danke für die Anregungen!
    Liebe Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elena,
      bei Passau musste ich auch sofort an das Hochwasser denken, allerdings habe ich überhaupt nichts gesehen. Die scheinen sehr schnell aufzuräumen und zu sanieren. Alle Achtung!
      Das mit dem Zen-Garten war echt totaler Zufall, der hat mir auch gut gefallen und war wieder ein Beispiel dafür, dass man abseits der Autobahn auch durch Zufall schöne Ziele findet.
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  5. Hallo Barbara,

    Korfu? Wir waren Ende September auf Korfu zum Trekking und sind den Corfu Trail getrekkt.

    LG Mario

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mario,
      Trekking ist eine super Idee! Mir hat es auf Korfu gut gefallen und ich überlege, mal wieder hinzufahren. Wandern wäre echt eine Option. Danke für den Tipp!
      LG Barbara

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.