Sonntag, 1. März 2009

4. Seetag

Der letzte Tag der Kreuzfahrt war ein Seetag, weil das Schiff wieder an Kuba vorbei muss, was Zeit braucht. So war etwas Muße, die Erlebnisse der letzten Tage zu verdauen.

Daneben gab es organisatorische Informationen zur Abreise, Gepäckaufkleber, Zoll- und Einreisepapiere, usw.

Das angebotene Tagesprogramm war wieder sehr vielfältig. Wir haben die Gelegenheit genutzt, eine Blick hinter den Kulissen des Coral Theatre zu werfen. Einer der Solokünstler, ein Australier, hat sehr viel sehr anschaulich erklärt. Ich fand das total interessant und habe die Besichtigung genossen. Es ist sehr beeindruckend, was auf so beengtem Raum mit guter Organisation alles möglich ist.

Jewel of the Seas

Schön war auch, das Meer zu beobachten. Das kann ich stundenlang. Delfine oder Tümmler waren diesmal zu sehen, und eine Menge fliegende Fische.

Das Mittagessen genossen wir diesmal im Tides an einem Tisch voller Amerikaner mit vielen Gesprächen, irre, wie die Zeit verging. Auf der Kreuzfahrt waren sehr viele Amerikaner, wir haben einiges über deren Mentalität und Art des Reisens gelernt.

Sonst, vormittags war es sehr ruhig, sonnig, nachmittags windig und bewölkt.

Und ein Foto vom heutigen Handtuchtier. Es ist super, was die Mitarbeiter der Kreuzfahrtreedereien sich da immer ausdenken.

Handtuchtier auf der Jewel of the Seas



Dies ist Teil eines Reiseberichts über unseren Urlaub 3 Wochen Florida mit Kreuzfahrt Jewel of the Seas, Details dazu finden sich hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin