Dienstag, 29. November 2016

Rundreise Israel

Israel war für mich ein Land, von dem ich dachte "irgendwann fahre ich da mal hin...", aber es gab immer andere Ziele, die interessanter schienen. Wie so viele hatte ich meine Vorstellungen und Vorurteile; schließlich wird man mit Israel von Kindesbeinen an konfrontiert: Angefangen bei biblischen Geschichten über Vertreibung, Holocaust, Staatsgründung bis zur heutigen politischen Situation - von allem kriegt man ein wenig mit, ohne immer alle Details zu kennen.

Das Land hat so viel: Vom Klima verwöhnt, am Mittelmeer mit schönen Stränden, daneben Wüste, Seen, Flüsse, das Tote Meer, Berge, die Wüste, Vielfalt pur. Das Gelobte Land, in dem Milch und Honig fließen, ist eine faszinierende Mischung aus Religion, Kultur, Geschichte und Gegenwart. Natur, freundliche Menschen, gutes Essen runden das Paket ab. So klein Israel geografisch auch ist, so groß und bedeutsam ist es für die Menschen der drei großen Weltreligionen und ihren Glauben.

Haifa, Israel

Dienstag, 15. November 2016

Kurzreise nach Kutaissi, Georgien

Seit Ende September fliegt Wizz Air von Deutschland nach Kutaissi in Georgien, u.a. von Memmingen aus zweimal wöchentlich. Der Flug dauert zwischen 3 und 4 Stunden. Ich kannte Georgien nur aus Büchern, Dokumentationsfilmen und vom Drüberfliegen, also habe ich zugeschlagen und ohne groß nachzudenken für 41,68 Euro ein Flugticket gekauft. Der Flug ging Freitag nachmittags los und ich bin am Montag zurück gekommen. Also ein langes Wochenende für einen ersten Eindruck. Mir hat es super gefallen: Eine längere Reise wird sicher folgen.

Hier meine einzelnen Beiträge (teils noch nicht online, ich arbeite noch dran):

Die Stadt Kutaissi wird oft auch Kutaisi geschrieben, auf georgisch heißt sie ქუთაისი. Sie ist die zweitgrößte Stadt des Landes und beherbergt seit 2012 das neue Parlamentsgebäude Georgiens, das allerdings nicht genutzt wird. Kutaissi hat 200.000 Einwohner und ist die Hauptstadt der Region Imeretien. Vor knapp 3.000 Jahren war hier die Hauptstadt des antiken Königreichs der Kolchis, dem legendären Land des Goldenen Vlieses. Jäger und Sammler bewohnten bereits vor Jahrtausenden die Region; Weinanbau ist bis 5.000 v.Chr. nachvollziehbar, das gab's also lange vor den alten Römern.

Bagrati-Kathedrale, Kutaissi

Es gibt zwei UNESCO-Welterbestätten in bzw. um Kutaissi: Hier auf dem Foto die renovierte Bagrati-Kathedrale, die man von der Stadt aus gut sehen und erlaufen kann, außerdem etwas außerhalb die Gelati-Klosteranlage, die ich am Sonntag besucht habe. Neben alten Steinen locken ein ursprüngliches Land, eine traumhaft schöne Natur mit guter touristischer Infrastruktur sowie freundliche Menschen, wärmeres Wetter, neue Erfahrungen und eine ausgezeichnete Küche.

Montag, 14. November 2016

Bummeln durch Kutaissi und Rückflug

Heute war schöner Sonnenschein und ich hatte eigentlich auch nichts mehr geplant, so dass ich die freie Zeit bis zur Fahrt zum Flughafen mit einem Stadtbummel verbracht habe.

Dabei bin ich auch in das Einkaufszentrum im Bereich, in dem auch ein Kino ist und habe mir dort die (wenigen) Läden angeschaut.

Kino und Einkaufscenter im Zentrum von Kutaissi, Georgien

Es gab Klamotten und Schuhe unbekannter Marken, die preislich einiges günstiger sind als in Deutschland. Wer also zum Shoppen nach Georgien möchte, kann da sicher ein paar Schnäppchen machen.

Sonntag, 13. November 2016

Tagesausflug ab Kutaissi: Klöster und Natur

Heute stand ein Tagesausflug auf dem Plan. Ich wollte unbedingt das Gelati-Kloster sehen, Natur sehen und ein wenig vom normalen Leben in Georgien erfahren, außerhalb der Stadt. Mein Vermieter hatte einen Bekannten mit einem Mercedes organisiert und mit mir die ungefähre Tour besprochen. Der Kinchkha Wasserfall und Okatse Canyon wären nicht auf meiner Liste gewesen, haben sich aber gelohnt.

Tagesausflug ab Kutaissi - Route

Ich habe die Tour ungefähr bei Google Maps nachgezeichnet, damit man einen Eindruck davon bekommt (hier für den Link klicken!).

Es ist eine schöne Kombination aus alten Klöstern, für die Georgien ja typisch ist, und Natur, wirklich beeindruckend und gut in einem Tag machbar. Ich hätte nicht selber fahren wollen, da man sich doch sehr konzentrieren muss, Tiere auf der Fahrbahn, etwas chaotischer Verkehr und ziemliche Schlaglöcher. So fand ich es angenehm, mich in erfahrene Hände zu begeben und einfach aus dem Fenster schauen zu können.

Freitag, 11. November 2016

Flug von Memmingen nach Kutaissi

Wichtig finde ich immer, ein wenig zeitlichen Puffer bei Fahrten zum Flughafen einzuplanen. Diesmal hatte ich ihn gebraucht. Das "bewölkt, gebietsweise Niederschläge" des bayerischen Wetterberichts waren bei mir 300 km durch Schnee, Schneeregen (teils mit Glatteis auf der Autobahn) und Starkregen. Ich habe für die Fahrt gut eine Stunde länger gebraucht als normal, und es war sehr anstrengend zu fahren. So war ich froh, als ich endlich da war.

Allgäu Airport Memmingen


Der Flughafen Memmingen liegt im Allgäu, er heißt offiziell Allgäu Airport. Er ist angenehm klein und übersichtlich. Für Reisende gibt es ausreichend gut ausgeschilderte Parkplätze mit Fußweg zum Terminal, daneben finden sich Anbieter von billigeren Parkplätzen etwas außerhalb, die dann einen Shuttle-Service bieten. So ist für jeden Geldbeutel und alle Anforderungen etwas dabei.

Flughafen Memmingen - Eingangsbereich

Es war kalt und regnerisch, aber mit meinem Rucksack (ich hatte kein Extra-Gepäck dabei) habe ich es locker vom offiziellen Parkplatz P3 zu Fuß zum Terminal geschafft. Das ist echt nicht weit. Innen gibt es einen Check-in (bei mir nicht notwendig: Für Wizz Air Flüge checkt man zuvor online ein, und ich hatte kein Gepäck aufzugeben) und das übliche, u.a. einen Bäcker, bei dem man auch noch Kaffee kaufen kann.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin